Direkt zum Inhalt

Marktanalyse

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Charakterisierung: Systematisch methodische Untersuchung der Stellung einzelner Unternehmungen im Marktgeschehen, die neben der Marktbeobachtung zur Schaffung der Markttransparenz beiträgt und die Geschäftspolitik des Unternehmens fundiert. Bei einer Marktanalyse interessiert jeweils der spezielle Markt für die Produkte einzelner Hersteller oder eines Wirtschaftszweiges hinsichtlich einerseits der Aufwandserfordernisse an den Bezugsmärkten und andererseits der Bedarfslage und daraus zu entwickelnden Ertragsbedingungen am Absatzmarkt.

    Methodisch beruht die Marktanalyse auf Statistik und Meinungsforschung.

    2. Untersuchungsfeld: a) Analyse der Beschaffungsmärkte für Rohstoffe, Werkzeuge, Vorfabrikate, Energie; auch Arbeitsmarkt.

    b) Analyse der Finanzierungsmärkte: Kapital-, Geld-, Devisenmarkt.

    c) Analyse der Absatzmärkte für Haupterzeugnisse, Neben- und Abfallprodukte:
    (1) Produktanalyse sowohl hinsichtlich Beschaffenheit und Leistungsfähigkeit des Produktes als auch bez. der Selbstkostengestaltung sowie bez. einer marktgerechten Ausformung des Produktes selbst wie auch der Verpackung (Produkttest, Merchandising);
    (2) Absatzanalyse: Die Summe aus individuellem und Geschäftsbedarf ergibt die Nachfrage, deren Kenntnis durch Bedarfsuntersuchung zu ermitteln ist. Daneben ist erforderlich die Kenntnis der derzeitigen und künftigen Angebotskraft des Wettbewerbs (Konkurrenzanalyse) sowie der technisch und kommerziell optimalen Absatzwege.

    3. Untersuchungszeitraum: Eine „Momentaufnahme“ der strukturellen Beschaffenheit aller Marktelemente; das Nacheinander des Untersuchungsfeldes (Bedarf-Produktion-Wettbewerb-Ansatz), v.a. die richtige Marktprognose, erfordert jedoch bereits, dass die Marktanalyse sich nicht auf einen Zeitpunkt beschränkt, sondern einen begrenzten Zeitraum umgreift.

    4. Träger: Produktanbieter, bes. im Zusammenhang mit dem Marketing. Im Auftrag einzelner Firmen: Marktforschungsinstitute. Ergänzend zur Marktbeobachtung: wissenschaftliche Institute.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Marktanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/marktanalyse-38117 node38117 Marktanalyse node39135 Marktbeobachtung node38117->node39135 node27906 Beschaffungsmarktforschung node38117->node27906 node46701 Preis node34752 Homo oeconomicus node47523 Wirtschaftspsychologie node37322 Konsum- und Marktpsychologie node37322->node38117 node37322->node34752 node37322->node47523 node47780 Werbepsychologie node37322->node47780 node40268 Marktsegmentierung node29332 Abnehmerbefragung node48184 Usage & Attitude-Studie node48184->node38117 node48184->node40268 node48184->node29332 node27233 Ausfuhrerstattung node49020 Weltmarktpreis node27233->node49020 node49141 Weltmarkt node49020->node38117 node49020->node46701 node49020->node49141 node27706 Branchenbeobachtung node39135->node27706 node43194 Panel node39135->node43194 node39843 Marktforschung node39135->node39843 node39103 Nachfrage node39103->node38117 node37387 Marktpotenzial node41800 Marktvolumen node27131 Bedarfsforschung node27131->node38117 node27131->node39103 node27131->node37387 node27131->node41800 node27906->node39135
      Mindmap Marktanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/marktanalyse-38117 node38117 Marktanalyse node39135 Marktbeobachtung node38117->node39135 node27131 Bedarfsforschung node27131->node38117 node49020 Weltmarktpreis node49020->node38117 node48184 Usage & Attitude-Studie node48184->node38117 node37322 Konsum- und Marktpsychologie node37322->node38117

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst
      GfK SE
      Vorsitzender des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Kern der Marktanalyse liegt in der Erfassung der wesentlichen potentiellen Anbieter. Die Auswahl der Anbieter läuft in der Regel iterativ über mehrere Eingrenzungsstufen. In der Informationsphase können z. B. der ISIS Software Report10), die …
      Am Anfang des Neuproduktprozesses steht die Marktanalyse. Sie erfüllt eine Orientierungsfunktion und kann demnach als der Teil der Situationsanalyse verstanden werden, der sich mit dem Zielmarkt i. w. S. beschäftigt.
      In Abschnitt 1.4 wurde bereits auf die hier gewählte prozessuale Struktur hingewiesen, um der Entscheidungsorientierung zu entsprechen. Dabei wollen wir uns darum bemühen, nicht nur die großen Entscheidungblöcke Produktanforderungsanalyse …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete