Direkt zum Inhalt

Handelspanel

Definition

Panel von ausgewählten Einzel- bzw. Großhandelsbetrieben

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Panel von ausgewählten Einzel- bzw. Großhandelsbetrieben. Am weitesten verbreitet ist das Einzelhandelspanel in der allg. Form, daneben auch spezielle Panels, wie etwa Branchen-Panel oder Fachhandelspanel, z.B. Apothekenpanel.

    2. Erhebung: a) Erhebungsgegenstände: Erhoben wird in erster Linie der Endverbraucherabsatz der einzelnen Geschäfte; ferner die Warenbestände und deren Veränderung, Ein- und Verkaufspreise sowie die räumliche Verteilung der Betriebe, die ein bestimmtes Produkt führen, sowie Bezugsquellen, Bestellmengen und -termine, Lagerbestände und Umschlagshäufigkeiten. Dadurch lässt sich eine Reihe von Daten gewinnen, die über den reinen Umsatz pro Artikel und Händler hinausgehen. Beispiele hierfür sind Menge, Wert und durchschnittliche Endverbraucherpreise, derzeitiger Lagerbestand beim Handel und durchschnittliche Einkaufsmengen sowie Distributionsquoten (= Anzahl und Anteil der Geschäfte, die das Produkt führen, bevorra­ten, einkaufen und verkaufen). Nur mit dem Einzel- und Großhandelspanel sind die Umsätze zu erfassen, die auf Nicht-Haushalte wie Gaststätten, Großverbraucher etc. entfallen.

    b) Erhebungsmethode: Früher vorwiegend manuell, d.h. der Endverbraucherabsatz wird ermittelt aus der Summe von Anfangsbestand und Einkäufen abzüglich Endbestand, der jeweils manuell durch Zählen ermittelt werden muss (Beobachtung). Mit zunehmender Verbreitung von computergestützten Warenwirtschaftssystemen und Scannerkassen hat das Scanner-Handelspanel das traditionelle Handelspanel verdrängt.

    3. In der Bundesrepublik Deutschland v.a. durchgeführt von Nielsen sowie der Gesellschaft für Konsum-, Markt- und Absatzforschung (GfK).

    Vgl. auch Haushaltspanel.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Handelspanel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelspanel-33260 node33260 Handelspanel node35411 Haushaltspanel node33260->node35411 node43194 Panel node33260->node43194 node45216 Scanner-Handelspanel node33260->node45216 node44044 Scanner node33687 Experiment node27180 Behavior Scan node27180->node33260 node27180->node33687 node27180->node35411 node47526 Testmarkt node27180->node47526 node27924 Bekanntheit node47177 Verbraucherpanel node35411->node27924 node35411->node47177 node35411->node43194 node42213 Scanner-Haushaltspanel node44718 Reliabilität node27023 Beobachtung node43194->node27023 node45216->node44044 node45216->node42213 node45216->node44718 node43565 reaktive Messverfahren node43565->node27023 node30682 Arbeitsanalyse node30682->node27023 node39843 Marktforschung node45671 Soziologie node45671->node43194 node45824 Panelsterblichkeit node45824->node43194 node29332 Abnehmerbefragung node29332->node43194 node27023->node33260 node27023->node39843
      Mindmap Handelspanel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelspanel-33260 node33260 Handelspanel node43194 Panel node33260->node43194 node27023 Beobachtung node33260->node27023 node45216 Scanner-Handelspanel node33260->node45216 node35411 Haushaltspanel node33260->node35411 node27180 Behavior Scan node27180->node33260

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst
      GfK SE
      Vorsitzender des Vorstands
      Prof. Dr. Alexander Hennig
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Professor für Handelsmanagement
      Prof. Dr. Willy Schneider
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Studiengang BWL-Handel
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Sowohl in der Wissenschaft als auch in der Unternehmenspraxis haben sich die Kundenzufriedenheit und die Kundenbindung in den beiden zurückliegenden Jahrzehnten zu Schwerpunkt-Themen entwickelt (vgl. Homburg/Becker/ Hentschel 2010, S. 114).
      Eine Kernaufgabe des Marketings ist die Identifizierung der relevanten Kunden-bedürfnisse und die dementsprechende, spezifische Ausrichtung des Angebots.Häufig ist es dabei nicht mÖglich, den gesamten Markt in derselben Weise zu bearbeiten und so …
      Experimente haben für unterschiedlichste wissenschaftliche Disziplinen zentrale Bedeutung und eine lange Tradition. Die Grundidee von Experimenten in der Marktforschung besteht darin, dass man nicht nur gegebene Merkmale (z. B. Einkommen …

      Sachgebiete