Direkt zum Inhalt

Absatzplan

Definition

Ausgangspunkt betrieblicher Planung, mit dem meist alle anderen Planungen (Kapazitäts- und Investitionsplanung, Produktions- und Beschaffungsplanung, Finanzplanung) verknüpft sind.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Ausgangspunkt betrieblicher Planung, mit dem meist alle anderen Planungen (Kapazitäts- und Investitionsplanung, Produktions- und Beschaffungsplanung, Finanzplanung) verknüpft sind. Der Absatzplan entsteht aus einer Aufstellung der erwarteten Waren- bzw. Dienstleistungsverkäufe. Der Absatzplan wird mengen- und wertmäßig geführt und ist je nach Bedarf nach Absatzperioden, Absatzräumen und Warengruppen unterteilt.

    2. Arten: a) Langfristiger Absatzplan: maßgeblich für die Kapazitätsdimensionierung bei Betriebsgründung und -erweiterung, also Grundlage für den Investitionsplan. Da die Verwirklichung dieses Absatzplans durch Marktschwankungen erheblich beeinträchtigt werden kann, sind seine Daten nur als Richtgrößen zu verwenden.

    b) kurzfristiger Absatzplan: bestimmend für Umfang und zeitliche Verteilung der Produktion sowie für die kurzfristige Finanzplanung und Budgetierung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Absatzplan Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/absatzplan-31732 node31732 Absatzplan node38522 Investitionsplan node31732->node38522 node30977 Budgetierung node31732->node30977 node32228 Finanzplanung node31732->node32228 node29988 Benchmarking node45861 strategisches Geschäftsfeld node42306 operative Planung node42306->node31732 node42306->node45861 node48330 Unternehmensplanung node42306->node48330 node41045 marketingpolitische Instrumente node39843 Marktforschung node43805 Produktionsprogramm node44351 Produktplanung node29124 Absatzerwartungen node29124->node31732 node29124->node41045 node29124->node39843 node29124->node43805 node29124->node44351 node41293 Marketingbudgetierung node46926 Zero-Base-Budgeting node29920 Budget node39655 Investitionsplanung node38522->node39655 node34199 Finanzplan node38522->node34199 node39454 Investition node38522->node39454 node45991 Planungsperiode node38522->node45991 node30977->node29988 node30977->node41293 node30977->node46926 node30977->node29920 node48330->node32228 node49944 Zahlungsplan node49944->node32228 node39685 Liquidität node45028 Rentabilität node32228->node39685 node32228->node45028 node29719 Bereichsplanung und -kontrolle node29719->node42306
      Mindmap Absatzplan Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/absatzplan-31732 node31732 Absatzplan node38522 Investitionsplan node31732->node38522 node32228 Finanzplanung node31732->node32228 node30977 Budgetierung node31732->node30977 node29124 Absatzerwartungen node29124->node31732 node42306 operative Planung node42306->node31732

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Günter Müller-Stewens
      Universität St. Gallen,
      Institut für Betriebswirtschaft
      Direktor
      Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg
      HHL Leipzig Graduate School of Management,
      Lehrstuhl für Marketingmanagement
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Neue Bereiche eröffnete sich der Türengroßhändler Bawo durch die Einführung der GeoMarketing-Lösung RegioGraph in Kombination mit der ERP-Lösung »eEvolution« und der Software »KapHoorn«. Die Verknüpfung zwischen den Lösungen wurde vom GfK GeoMarketin…
      Für die Materialdisposition und Steuerung des Leistungsprozesses in der Serienfertigung ist in der Regel ein Absatzplan vorhanden, der vom Verkauf bestmöglich erstellt wird. Dieser Absatzplan orientiert sich schwerpunktmäßig daran, welche Produkte …

      Sachgebiete