Direkt zum Inhalt

Agio

(weitergeleitet von Aufgeld)
Definition

Agio ist das Aufgeld bzw. der Aufschlag beim Handel mit Wertpapieren, in Devisen- oder Sortengeschäften und im Kreditgeschäft.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Aufgeld. 1. Begriff: Aufschlag oder Aufgeld, um das
    (1) der Ausgabepreis eines Wertpapiers den Nennwert oder
    (2) der Rückzahlungsbetrag eines Darlehens den Nominalbetrag übersteigt. Als Agio wird auch
    (3) die im bankmäßigen Devisen- und Sortenhandel auftretende Differenz zwischen Kaufpreis und Parität bzw. Leitkurs der betreffenden Währungseinheit bezeichnet.

    2. Buchung: Das durch die Überpari-Emission von Aktien und Wandelschuldverschreibungen (Pari-Emission) erzielte Agio ist nach dem HGB (§ 272 II 1 und 2) in die Kapitalrücklage einzustellen (Emissionskosten dürfen nicht abgesetzt werden).

    Beispiele:
    (1) Aktie mit Nennwert 1.000 Euro wird zum Kurs von 1.100 ausgegeben; Agio = 10 Prozent des Nennwertes = 100 Euro. Buchung: Geldkonto 1.100 an gezeichnetes Kapital 1.000, Kapitalrücklage 100.
    (2) Tilgungspflicht einer Unternehmung für die von ihr ausgegebenen Obligationen (Nennwert 600.000 Euro) vertragsgemäß zum Kurs 102; Agio = 2 Prozent = 12.000 Euro; Schulden sind mit dem vollen Rückzahlungsbetrag zu passivieren. Buchung: Geldkonto 600.000, aktiver Rechnungsabgrenzungsposten (Aktivierungswahlrecht, § 250 III HGB) 12.000, an Obligationenkonto 612.000.

    3. Steuerliche Behandlung: Die durch das Agio erzielte Vermögensmehrung vollzieht sich auf gesellschaftlicher Grundlage und ist daher nicht körperschaftsteuerpflichtig.

    Gegensatz: Disagio.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Agio Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agio-27288 node27288 Agio node43282 Pari-Emission node27288->node43282 node31382 Disagio node27288->node31382 node27770 Aufgeld node27770->node27288 node36982 Mantel node31763 Aktie node36982->node31763 node35120 Hebelzertifikat node35120->node31763 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node31763->node27288 node31763->node27889 node30373 Aufzinsungspapiere node30488 Agiopapiere node30373->node30488 node51285 Abgeltungsteuer node50463 Zerobond node30488->node27288 node30488->node51285 node30488->node50463 node52986 Finanzierungskosten node52986->node31382 node49395 Über-Pari-Emission node43282->node49395 node51192 Unter-Pari-Emission node43282->node51192 node38793 Nennwert node43282->node38793 node32573 Emission node43282->node32573 node53134 Nominalschuld node53134->node31382 node35396 Effektivzins node35396->node27288 node35396->node31382 node36676 Emissionskredit node36676->node31763
      Mindmap Agio Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agio-27288 node27288 Agio node43282 Pari-Emission node27288->node43282 node31382 Disagio node27288->node31382 node27770 Aufgeld node27770->node27288 node30488 Agiopapiere node30488->node27288 node31763 Aktie node31763->node27288

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Dr. Barbara Wischermann
      Universität Bochum,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      OStR.i.H.
      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The intervention by the BOE to contain the crisis was unprecedented in this century in terms of size and in the selection of instruments employed. Its motives cannot be established directly through surviving evidence, but there was widespread …
      This position paper describes an approach to create a framework for modeling emotion role and its contagion influence between agile teams at various activities for producing defense software, and a procedure to test the model by introducing Multi …
      This paper examines the movement of cryptocurrencies’ return based on price. This volatility can spread to others of the same kind. Currently, the more cryptocurrencies are traded in market, the more chances are available for investors. The author …

      Sachgebiete