Direkt zum Inhalt

Anlaufkosten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Kosten, die entstehen
    (1) nach Errichtung eines Betriebes durch Anlernen und Eingewöhnen der Belegschaft, Einrichten der Maschinen auf ein bestimmtes Fertigungsprogramm, Erschließung von Bezugsquellen und Absatzmärkten etc. (Lernkurven);
    (2) nach längerem Stillstand des Betriebes;
    (3) im Fall der Ausweitung des Fertigungsprogramms auf bisher nicht hergestellte Erzeugnisse. Anlaufkosten sind, wenn sie größeren Umfang annehmen, zu erfassen und auf mehrere Rechnungsabschnitte, denen die Aufwendungen zugute kommen, zu verteilen.

    2. Handelsbilanz: Anlaufkosten bzw. Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs dürfen nicht in der Handeslsbilanz aktiviert werden. Das frühere Aktivierungswahlrecht in § 269 HGB a. F. (Bilanzrichtlinien-Gesetz) wurde durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2009 beginnen, aufgehoben.

    3. Steuerbilanz: Ein Aktivposten darf in der Steuerbilanz nicht angesetzt werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Anlaufkosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anlaufkosten-27781 node27781 Anlaufkosten node52201 Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) node27781->node52201 node38062 Lernkurve node27781->node38062 node30544 Bilanzrichtlinien-Gesetz (BiRiLiG) node27781->node30544 node30774 Bilanzierung node52201->node30774 node42091 Opportunitätskosten node42748 Rüstkosten node43324 Sortenwechselkosten node43324->node27781 node43324->node42091 node43324->node42748 node33784 Fertigungskosten node43324->node33784 node51643 Societas Cooperativa Europaea ... node51643->node52201 node52202 BilMoG node52202->node52201 node36008 Effekten node36008->node52201 node27090 BiRiLi node27090->node30544 node35660 Erfahrungskurve node38062->node35660 node45377 Produktionsprozess node38062->node45377 node29425 Achte EG-Richtlinie node45121 Siebte EG-Richtlinie node50091 Vierte EG-Richtlinie node30544->node29425 node30544->node45121 node30544->node50091
      Mindmap Anlaufkosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anlaufkosten-27781 node27781 Anlaufkosten node38062 Lernkurve node27781->node38062 node30544 Bilanzrichtlinien-Gesetz (BiRiLiG) node27781->node30544 node52201 Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) node27781->node52201 node43324 Sortenwechselkosten node43324->node27781

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor
      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Anlauf neu entwickelter Produkte erfordert verschiedene technologische und organisatorische Veränderungen im Unternehmen. Es sind insbesondere die Produktions- und Logistikprozesse für den Anlauf des Neuproduktes zu adaptieren sowie spezifi
      Eine der größten Probleme für Simulationen in der Lehre von Europastudien sind Anlaufkosten. Das Schaffen eines neuen Szenarios von Grund auf oder die Adoption eines bestehenden Spiels stellt Lehrende vor Herausforderungen. Dieses Papier …
      Finanzierungsinstrument“ \b Die Bedeutung und Nutzung des Sponsorings als Instrument der Finanzierung des Sports steht im Mittelpunkt dieses Kapitels. Beim Sponsoring handelt es sich um ein überaus voraussetzungsreiches Instrument der …

      Sachgebiete