Direkt zum Inhalt

Bereichsplanung und -kontrolle

Definition

Querschnittsorientiertes, operatives Planungs- und Kontrollsystem (operative Planung), das sich auf eine Vielzahl unterschiedlicher Planungsobjekte in einem Führungsbereich (z.B. ein Profitcenter) bezieht.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Querschnittsorientiertes, operatives Planungs- und Kontrollsystem (operative Planung), das sich auf eine Vielzahl unterschiedlicher Planungsobjekte in einem Führungsbereich (z.B. ein Profitcenter) bezieht.

    2. Merkmale: Als Planungsobjekte werden die einzelnen Funktionsbereiche angesehen.

    Beispiele: Beschaffungsplanung, Produktionsplanung, Absatzplanung, Forschungs- und Entwicklungsplanung (F&E).

    Die Bereichsplanung und -kontrolle ist meist kurzfristig (i.d.R. bis zu einem Jahr) orientiert.

    3. Arten: a) Sie kann als rein quantitative Kennzahlenplanung betrieben werden, die gleichzeitig Budgetcharakter (Budget) besitzt; auch als Wirtschaftsplanung bezeichnet. Die Kontrolle von Planabweichungen kann in diesem Fall z.B. über ein Management by Exception erfolgen.

    b) Sie kann sich aber auch auf Maßnahmen beziehen, die zur Erreichung bestimmter Zielvorgaben durchgeführt werden sollen.

    Vgl. auch Unternehmensplanung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bereichsplanung und -kontrolle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bereichsplanung-und-kontrolle-29719 node29719 Bereichsplanung und -kontrolle node31132 Absatzplanung node29719->node31132 node45802 Produktionsplanung node29719->node45802 node42306 operative Planung node29719->node42306 node28298 Beschaffungsplanung node29719->node28298 node44391 Profitcenter node29719->node44391 node48330 Unternehmensplanung node29719->node48330 node44429 optimale Bestellmenge node41045 marketingpolitische Instrumente node29743 Basisbeschäftigung node48634 Umsatz node31132->node41045 node31132->node29743 node31132->node48634 node39054 Markteintrittsstrategien node31132->node39054 node37079 Kapazitätsterminierung node48852 Zeitwirtschaft node37023 Materialwirtschaft node42402 Produktionsprogrammplanung node45802->node37079 node45802->node48852 node45802->node37023 node45802->node42402 node27547 Beschaffungsprogramm node27547->node28298 node30913 Beschaffung node31732 Absatzplan node42306->node31732 node45861 strategisches Geschäftsfeld node42306->node45861 node42306->node48330 node28298->node44429 node28298->node30913 node35601 Funktionalorganisation node42916 Sparte node43177 Spartenorganisation node45772 organisatorischer Teilbereich node44391->node35601 node44391->node42916 node44391->node43177 node44391->node45772
      Mindmap Bereichsplanung und -kontrolle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bereichsplanung-und-kontrolle-29719 node29719 Bereichsplanung und -kontrolle node42306 operative Planung node29719->node42306 node44391 Profitcenter node29719->node44391 node28298 Beschaffungsplanung node29719->node28298 node45802 Produktionsplanung node29719->node45802 node31132 Absatzplanung node29719->node31132

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Günter Müller-Stewens
      Universität St. Gallen,
      Institut für Betriebswirtschaft
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ein funktionierendes Controllingsystem ist für die wirtschaftliche Abwicklung von Bauprojekten notwendig. Das nachfolgende Kapitel behandelt das Controlling von Bauprojekten als auch das Controlling von Unternehmen und Niederlassungen. Hierbei …
      In Kapitel 5 (IT-Unterstützung) wird zunächst kurz auf die Historie und die grundlegenden Hardwarekomponenten von Planungs- und Reportinglösungen eingegangen. Bei den Softwarelösungen für die Planungs- und Reportingaufgaben werden spezielle …

      Sachgebiete