Direkt zum Inhalt

Datenbankorganisation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Im Gegensatz zur Dateiorganisation auf eine strikte Trennung zwischen Daten und Programmen ausgelegte Organisationsform, die sowohl eine deutlich höhere Aktualität von Daten als auch eine gesicherte Konsistenz der Daten gewährleistet. 1. Grundidee: Daten sollen für neue Anwendungsprogramme und Auswertungen möglichst flexibel verfügbar und nicht starr an einzelne Programme gekoppelt sein. Alle relevanten Unternehmensdaten werden in einem zentralen „Pool” aufbewahrt und für die verschiedenen Programme bzw. Endbenutzer in der jeweils geeigneten Form (Datensicht) bereitgestellt.

    2. Voraussetzungen: Im Idealfall sollte zur Gewährleistung der Flexibilität, bes. der physischen und logischen Datenunabhängigkeit, eine strikte Trennung von drei Ebenen eingehalten werden: der internen, konzeptionellen und externen Ebene (internes Schema, konzeptionelles Schema, externes Schema). Daten werden auf den drei Ebenen getrennt in Datenmodellen abgebildet. Für die Koordination der Datenmodelle ist ein Datenbankadministrator zuständig.

    3. Realisierung: Die Datenmodelle werden mit Datenbeschreibungssprachen formuliert. Zum Eintragen von Daten in die Datenbank und zur Bearbeitung der Daten dienen Datenmanipulationssprachen, zur Benutzung der Datenbank durch Endbenutzer, v.a. für Ad-Hoc-Abfragen und -Auswertungen, auch Abfragesprachen.

    4. Vorteil: Die Organisation der Daten in einem Datenbanksystem ist eine wesentliche Voraussetzung für den aus der Datenintegration und Funktionsintegration resultierenden Nutzen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Datenbankorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/datenbankorganisation-28577 node28577 Datenbankorganisation node31223 Datenintegration node28577->node31223 node34919 Funktionsintegration node28577->node34919 node29577 Dateiorganisation node28577->node29577 node30636 Daten node28577->node30636 node28072 Datenorganisation node28577->node28072 node28093 Datenmodell node28577->node28093 node47344 Transaktion node47344->node28072 node31756 Datenredundanz node31223->node31756 node49107 Vorgangskette node31223->node49107 node31223->node30636 node28296 Datenintegrität node31223->node28296 node28581 Datenverarbeitung node27828 Arbeitsplatz node35034 Funktion node34919->node49107 node34919->node28581 node34919->node27828 node34919->node35034 node44513 Schlüssel node44513->node28072 node37220 Magnetplattenspeicher node37220->node28072 node46475 Sortieren node29577->node46475 node28355 Datei node29577->node28355 node40932 konzeptionelles Datenmodell node41540 internes Datenmodell node28072->node30636 node28093->node40932 node28093->node41540 node28093->node30636 node28093->node28072 node39940 konventionelle Datenorganisation node39940->node29577 node46907 Pascal node46907->node29577
      Mindmap Datenbankorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/datenbankorganisation-28577 node28577 Datenbankorganisation node29577 Dateiorganisation node28577->node29577 node28093 Datenmodell node28577->node28093 node34919 Funktionsintegration node28577->node34919 node31223 Datenintegration node28577->node31223 node28072 Datenorganisation node28072->node28577

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die physische Datenbankorganisation befaßt sich mit Verfahren, die die Ergebnisse des logischen Designs auf physische Strukturen abbilden. Es werden erstmals die Hardwaregegebenheiten in den Datenbankentwurf einbezogen. Das Hauptproblem liegt …
      Das Buch gibt eine praxisbezogene Einführung in das Gesamtgebiet der Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Systemplattformen (Hardware, Betriebssysteme), Kommunikationssysteme, Datei- und Datenbankorganisation, Systementwicklung …
      Das Buch gibt eine praxisbezogene Einführung in das Gesamtgebiet der Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunktthemen Computer-Hardware, Kommunikationssysteme, Datei- und Datenbankorganisation, Systementwicklung, Anwendungssysteme …

      Sachgebiete