Direkt zum Inhalt

Endbenutzer

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    der menschliche Benutzer eines Softwareprodukts, bes. derjenige, der von einem Dialogsystem zur Erfüllung von Fachaufgaben am Arbeitsplatz Gebrauch macht.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Endbenutzer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/endbenutzer-35996 node35996 Endbenutzer node43672 Sammelanreize node47344 Transaktion node43672->node47344 node41922 statistische Testverfahren node40438 Intervallschätzung node42011 Punktschätzung node46513 Robustheit node46513->node35996 node46513->node41922 node46513->node40438 node46513->node42011 node39769 Normalverteilung node46513->node39769 node43712 Softwaresystem node33220 Dokumentation node47052 Tutorial node47052->node35996 node47052->node43712 node47052->node33220 node44593 punktuelle Anreize node44593->node47344 node49432 Transaktionskostentheorie der Unternehmung node49432->node47344 node35347 individuelle Datenverarbeitung (IDV) node35347->node35996 node30014 Anwendung node35347->node30014 node28034 Computersystem node35347->node28034 node28420 betriebliche Datenverarbeitung node35347->node28420 node48587 Transaktionskostenökonomik node47344->node35996 node47344->node48587 node28581 Datenverarbeitung node40695 Information Center node40695->node35996 node40695->node35347 node40695->node28581 node40695->node28034
      Mindmap Endbenutzer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/endbenutzer-35996 node35996 Endbenutzer node35347 individuelle Datenverarbeitung (IDV) node35347->node35996 node40695 Information Center node40695->node35996 node47344 Transaktion node47344->node35996 node47052 Tutorial node47052->node35996 node46513 Robustheit node46513->node35996

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Endbenutzer von DV sind Mitarbeiter von Führungs-, Stabs- und Fachabteilungen mit fachlich motiviertem Bedarf an DV-Leistung, deren Arbeitsschwerpunkt jedoch nicht in der Programmierung und Implementierung von DV-Verfahren liegt (EDV-Laien).
      Für die Bemühungen von Unternehmungen und Behörden, ihre Informationshandhabung unter Ausnutzung der computertechnischen Potentiale zu rationalisieren und effektiver zu gestalten, hat sich in jüngster Zeit der Begriff „Informationsmanagement“ …
      Die WestLB hat fast parallel mit der Einführung der ersten Online-Systeme für Bank-Anwendungen ein System zur individuellen Nutzung der Datenverarbeitung implementiert. Damit liegt heute die Erfahrung von mehr als 10 Jahren Endbenutzer-Schulung …

      Sachgebiete