Direkt zum Inhalt

Entgeltumwandlung

Definition

Gehaltsumwandlung, Barlohnumwandlung, Deferred Compensation; Begriff der betrieblichen Altersversorgung. Vertragliche Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, worin geregelt wird, dass künftige Entgeltansprüche des Arbeitnehmers in eine wertgleiche Anwartschaft auf Versorgungsleistungen umgewandelt werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Umwandlung künftiger Entgeltansprüche aus einem Arbeitsverhältnis in eine wertgleiche Anwartschaft auf Versorgungsleistungen (§ 1 II Nr. 3 BetrAVG). § 1a I S. 1 räumt dem Arbeitnehmer das Recht ein, vom Arbeitgeber zu verlangen, dass Teile seiner künftigen Entgeltansprüche durch Umwandlung für seine betriebliche Altersversorgung (bAV) verwendet werden. Die Entgeltumwandlung tritt damit neben die klassische Finanzierung der bAV durch den Arbeitgeber, um bspw. die in der Vergangenheit liegende Betriebstreue zu honorieren und/oder einen Anreiz für die weitere Betriebstreue zu setzen. Generell sind alle Durchführungswege für die Entgeltumwandlung offen. Ist der Arbeitgeber zur Durchführung des Anspruchs des Arbeitnehmers über eine Pensionskasse oder einen Pensionsfonds bereit, ist die bAV dort durchzuführen. Andernfalls kann der Arbeitnehmer verlangen, dass der Arbeitgeber für ihn eine Direktversicherung abschließt (§ 1a I S. 3 BetrAVG). Zusagen auf eine bAV, die ab dem 1.1.2001 erteilt wurden und aus Entgeltumwandlungen finanziert werden, sind ab Beginn gesetzlich unverfallbar (§ 1b V BetrAVG, siehe unverfallbare Anwartschaft). Die Entgeltumwandlung ist in den Grenzen des § 3 Nr. 63 EStG steuerfrei und i.V.m. §1 I Nr. 9 Sozialversicherungsentgeltverordnung (SVeV) in den Grenzen der Beitragsbemessungsgrenze sozialversicherungsfrei.

    Mindmap Entgeltumwandlung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/entgeltumwandlung-34355 node34355 Entgeltumwandlung node52141 unverfallbare Anwartschaft node34355->node52141 node42224 Pensionsfonds node34355->node42224 node41908 Kapitaldeckungsverfahren node50662 Verbraucherdarlehen node50277 Widerrufsrecht node50662->node50277 node36579 Fernabsatzvertrag node36579->node50277 node50323 Verbrauchervertrag node50277->node34355 node50277->node50323 node48843 vorläufige Deckungszusage node50277->node48843 node45161 Rente node31353 betriebliche Altersversorgung (bAV) node45161->node31353 node37707 Invalidität node37707->node31353 node52134 Drei-Schichten-Modell node27425 Beitragszusage mit Mindestleistung node27425->node42224 node31752 Beiträge node52578 Leistungszusage node52141->node52578 node52141->node31353 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node42224->node41908 node42224->node31752 node42224->node27889 node52195 Austausch von Barbezügen ... node31556 Deferred Compensation node52195->node31556 node31556->node34355 node31353->node34355 node31353->node52134 node31444 Anwartschaft node31444->node52141
    Mindmap Entgeltumwandlung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/entgeltumwandlung-34355 node34355 Entgeltumwandlung node52141 unverfallbare Anwartschaft node34355->node52141 node42224 Pensionsfonds node34355->node42224 node31353 betriebliche Altersversorgung (bAV) node34355->node31353 node31556 Deferred Compensation node31556->node34355 node50277 Widerrufsrecht node50277->node34355

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete