Direkt zum Inhalt

Direktversicherung

Definition

Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung; Lebensversicherungsvertrag (Lebensversicherung) zwischen dem Arbeitgeber (Versicherungsnehmer) und der Versicherungsgesellschaft zugunsten des Arbeitnehmers und/oder dessen Hinterbliebenen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Durchführungsweg der  betrieblichen Altersversorgung (bAV). Der Arbeitgeber (Versicherungsnehmer) erfüllt sein Versorgungsversprechen, indem er einen Lebensversicherungsvertrag auf das Leben des Arbeitnehmers (versicherte Person) abgeschlossen hat (vgl. § 1b II BetrAVG). Ungeachtet dessen, wer im Innenverhältnis die Kosten trägt (arbeitgeber- und/oder arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung), zahlt der Arbeitgeber die Versicherungsbeiträge. Das widerrufliche oder unwiderrufliche Bezugsrecht muss – im Gegensatz zur Rückdeckungsversicherung – dem Arbeitnehmer oder seinen bezugsberechtigten Hinterbliebenen zustehen. Die Direktversicherung ist nach § 3 Nr. 63 EStG seit dem 1.1.2002 förderfähig. Sie unterliegt dem Schutz der Insolvenzsicherung durch den Sicherungsfonds für die Lebensversicherer. Mit den Aufgaben und Befugnissen des Sicherungsfonds wurde vom BMF durch Rechtsverordnung die Protektor Lebensversicherungs-AG betraut. Gem. § 221 II S. 1 VAG können deutsche  Pensionskassen bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen dem Sicherungsfonds freiwillig beitreten.

    Mindmap Direktversicherung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/direktversicherung-31445 node31445 Direktversicherung node39176 Lebensversicherung node31445->node39176 node42224 Pensionsfonds node27500 Arbeitslohn node46537 Pauschalierung der Lohnsteuer node48050 Zukunftssicherung des Arbeitnehmers node48050->node31445 node48050->node27500 node48050->node46537 node45543 Pensionskasse node48050->node45543 node45247 sonstige Bezüge node48050->node45247 node52141 unverfallbare Anwartschaft node31353 betriebliche Altersversorgung (bAV) node52141->node31353 node37707 Invalidität node37707->node31353 node45543->node31445 node31353->node31445 node52134 Drei-Schichten-Modell node31353->node52134 node27425 Beitragszusage mit Mindestleistung node27425->node31445 node27425->node42224 node27425->node45543 node27425->node31353 node50563 Vorsorgeaufwendungen node44651 Riester-Rente node50563->node44651 node49612 Versicherungspflicht node33833 Einkünfte node33833->node44651 node52134->node44651 node44651->node31445 node44651->node49612 node47421 Versicherungsgesellschaft node47421->node39176 node45161 Rente node45161->node31353 node45161->node39176 node41908 Kapitaldeckungsverfahren node41908->node39176 node52449 Asset Liability Management ... node52449->node39176
    Mindmap Direktversicherung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/direktversicherung-31445 node31445 Direktversicherung node39176 Lebensversicherung node31445->node39176 node31353 betriebliche Altersversorgung (bAV) node31445->node31353 node44651 Riester-Rente node44651->node31445 node27425 Beitragszusage mit Mindestleistung node27425->node31445 node48050 Zukunftssicherung des Arbeitnehmers node48050->node31445

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete