Direkt zum Inhalt

Gefahrerhöhung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Nach Abschluss eines Versicherungsvertrags eingetretene Veränderung, wenn sie dazu führt, dass der Eintritt des Versicherungsfalls wahrscheinlicher oder der potenzielle Schaden größer wird.

    2. Rechtsverhältnisse: Die Gefahrerhöhung ist in § 23 VVG geregelt. Demnach darf der Versicherungsnehmer nach Abgabe seiner Vertragserklärung keine Gefahrerhöhung vornehmen. Erkennt der Versicherungsnehmer nachträglich, dass er ohne Einwilligung des Versicherers eine Gefahrerhöhung vorgenommen hat oder dass eine Gefahrerhöhung unabhängig von seinem Willen eingetreten ist, muss er dies dem Versicherer unverzüglich anzeigen.

    3. Folgen: Sollte der Versicherungsnehmer gegen die Obliegenheiten verstoßen, drohen im kausalen Zusammenhang eines Schadenereignisses mit dem gefahrerhöhten Umstand Schadenfreiheit des Versicherers und/ oder Kündigung des Versicherungsvertrags.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gefahrerhöhung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gefahrerhoehung-35666 node35666 Gefahrerhöhung node45836 Obliegenheit node35666->node45836 node49688 Versicherungsnehmer node35666->node49688 node48285 Versicherungsfall node35666->node48285 node46519 Schaden node35666->node46519 node49800 Versicherungsunternehmen node51521 Rechtsschutzversicherung node34776 Haftpflichtversicherung node51521->node34776 node43101 Schadenversicherung node34776->node35666 node34776->node43101 node47545 Veräußerung node47545->node45836 node46491 Rügepflicht node46491->node45836 node51518 Zeichnungskapazität node51518->node49688 node52152 Berufshaftpflichtversicherung des Versicherungsvermittlers node52152->node49688 node49688->node49800 node52582 Versicherungsleistung node48285->node52582 node52570 Schadenrückversicherung node52570->node34776 node52570->node46519 node52590 Meldejahresschaden node52590->node46519 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node40221 Interesse node46519->node49688 node46519->node33703 node46519->node40221 node52535 Geschäftsjahresschaden node52535->node48285 node52557 Vandalismus node52557->node48285 node49548 Taxe node49548->node48285 node52569 Personenschaden node52569->node34776
      Mindmap Gefahrerhöhung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gefahrerhoehung-35666 node35666 Gefahrerhöhung node48285 Versicherungsfall node35666->node48285 node46519 Schaden node35666->node46519 node49688 Versicherungsnehmer node35666->node49688 node45836 Obliegenheit node35666->node45836 node34776 Haftpflichtversicherung node34776->node35666

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      (1) Der Versicherungsnehmer hat bei der Schließung des Vertrages alle ihm bekannten Umstände, die für die Übernahme der Gefahr erheblich sind, dem Versicherer anzuzeigen. Erheblich sind die Gefahrumstände, die geeignet sind, auf den Entschluß des …
      Der Beitrag befasst sich mit den Anforderungen, die an eine objektive Gefahrerhöhung i.S. von § 23 Abs. 3 VVG zu stellen sind. Dabei wird die aktuelle Thematik der Schutzgelderpressung gegenüber Gewerbetreibenden in den Mittelpunkt gerückt, um …
      Vor dem Hintergrund sich rasant ausbreitender neuer Technologien – man denke nur an die Nanotechnologie – sehen die Haftpflichtversicherer sich mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Begründet liegen diese vor allem im regelmäßig noch …

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete