Direkt zum Inhalt

globale Wertschöpfungskette

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Struktur und Organisation globaler Wertschöpfungsprozesse (Wertschöpfungskette). Während beim Konzept der globalen Warenkette der Fokus sinnvollerweise auf Waren liegt, da diese als „greifbare“ Gegenstände in Untersuchungen einfach zu erfassen sind, bietet es sich an, die Gesamtbetrachtung durch Einbezug weiterer Elemente der Wertschöpfung zu ergänzen. Diese Erweiterung des Warenkettenkonzepts findet in globalen Wertschöpfungsketten ihren Niederschlag, welche die Wertschöpfung und nicht mehr die Ware in den Fokus der Betrachtung stellen. Dadurch sind die immer bedeutsamer werdenden Dienstleistungen im Rahmen der voranschreitenden Entwicklung des Dienstleistungssektors besser zu berücksichtigen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap globale Wertschöpfungskette Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/globale-wertschoepfungskette-53706 node53706 globale Wertschöpfungskette node27943 Dienstleistungssektor node53706->node27943 node28662 Dienstleistungen node53706->node28662 node50465 Wertschöpfungskette node53706->node50465 node53705 globale Warenkette node53706->node53705 node54080 Wirtschaft node50306 Wertschöpfung node54080->node50306 node49872 Wirtschaftszweig node27943->node49872 node27943->node28662 node43072 sekundärer Sektor node27943->node43072 node41492 Kaufkraftparitätentheorie node41492->node28662 node36114 Gut node53558 3D-Drucker node53558->node28662 node30617 Dienstleistungsgeografie node30617->node27943 node30617->node28662 node28662->node36114 node53995 Wertschätzendes Management node53995->node50306 node50704 Value Added node50704->node50306 node50653 Wettbewerbsstrategie node50465->node50653 node28910 Bruttowertschöpfung node50306->node53706 node50306->node28910 node37928 Netzwerk node53705->node50465 node53705->node50306 node53705->node37928 node44691 Schadschöpfung node44691->node50465 node54530 Handel 4.0 node54530->node50465
      Mindmap globale Wertschöpfungskette Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/globale-wertschoepfungskette-53706 node53706 globale Wertschöpfungskette node50465 Wertschöpfungskette node53706->node50465 node53705 globale Warenkette node53706->node53705 node50306 Wertschöpfung node53706->node50306 node28662 Dienstleistungen node53706->node28662 node27943 Dienstleistungssektor node53706->node27943

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie,
      Ludwig-Maximilians-Universität München
      o. Univ.-Prof. i. R.
      Dr. Simon-Martin Neumair
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
      Ludwig Maximilians-Universität

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Handel mit Vorleistungen hat in den vergangenen Jahrzehnten stark an Bedeutung gewonnen. In Deutschland verbraucht vor allem der Industriesektor einen hohen Anteil der Vorleistungsimporte, wobei Rohstoffimporten eine besondere Bedeutung …
      Die Auslagerung von Prozessen und die Internationalisierung der Wertschöpfung verlangt nach weiterführenden Ansätzen im Klimaschutz. Die kumulierte Emissionsintensität (KEI) schafft Transparenz über die Treibhausgas(THG)-Emissionen von Vorketten d. h…
      ​Die kumulierte Emissionsintensität ist ein neues Instrument der betrieblichen Umweltleistungsbewertung. Die Einführung eines entsprechenden Kennzahlensystems ist mit einem Startwertproblem verbunden, zu dessen Lösung Umweltwirkungsmultiplikatoren au

      Sachgebiete