Direkt zum Inhalt

Impuls-Antwort-Folgen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bezeichnung für die Reaktion (Antwort) eines dynamischen ökonomischen Systems auf exogene Impulse (Schocks). In der neukeynesianischen dynamischen Makroökonomik werden Schocks durch autoregressive Prozesse erster Ordnung dargestellt. In rein vorausschauenden dynamischen makroökonomischen Systemen sind die Impuls-Antwort-Folgen nur durch extrinsische Dynamik gekennzeichnet, während in hybriden Systemen auch eine intrinsische Dynamik auftritt.

    Vgl. zugehöriger Schwerpunktbeitrag Neukeynesianische Makroökonomik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Impuls-Antwort-Folgen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/impuls-antwort-folgen-54342 node54342 Impuls-Antwort-Folgen node31612 AR(p)-Prozess node54342->node31612 node54320 extrinsische Dynamik node54342->node54320 node54317 Neukeynesianisches Grundmodell mit ... node54342->node54317 node54349 Dynamische makroökonomische Systeme node54342->node54349 node35254 dynamische Makroökonomik node54342->node35254 node50294 weißes Rauschen node31612->node50294 node54311 Eigenwert node54320->node31612 node54320->node54311 node54318 Zustandsgleichungen node54320->node54318 node51449 Sattelpunktstabilität node54320->node51449 node53626 DSGE-Modelle node48778 Zeitreihenmodelle node48778->node31612 node54351 Agent-Based-Modelle node54317->node54351 node54323 Agent-Based Computational Economics node54317->node54323 node51437 Neukeynesianische Makroökonomik dynamisches ... node54317->node51437 node34043 Geldpolitik node54317->node34043 node54349->node31612 node54349->node54318 node54349->node53626 node54349->node35254 node54349->node51437 node28841 Differenzengleichungssystem node35254->node28841 node35254->node54351
      Mindmap Impuls-Antwort-Folgen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/impuls-antwort-folgen-54342 node54342 Impuls-Antwort-Folgen node54317 Neukeynesianisches Grundmodell mit ... node54342->node54317 node35254 dynamische Makroökonomik node54342->node35254 node31612 AR(p)-Prozess node54342->node31612 node54349 Dynamische makroökonomische Systeme node54342->node54349 node54320 extrinsische Dynamik node54342->node54320

      News SpringerProfessional.de

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
      Universität Kiel,
      Institut für Volkswirtschaftslehre
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das hochautomatisierte Fahren erfordert die genaue Kenntnis der unmittelbaren Umgebung. Zwar sind radar- und kamerabasierte Systeme bereits bestens erprobt, doch erst die Lidar-Technik erlaubt das voll autonome Fahren ab Level 3.
      Die Digitalisierung führt zu immer schnelleren Veränderungen im Finanzdienstleistungssektor. Neue Wettbewerber ködern Kunden mit innovativen Services. Bankmanager fürchten laut einer aktuellen Umfrage vor allem die großen Tech-Unternehmen und Handelskonzerne. Die Lösung sehen viele im Umbau zu agilen Organisationen.
      Laut Roger Hagedorn definiert sich serielles Erzählen „through the practice of offering a narrative text to consumers in isolated, materially independent units available at different but predictable times: in a word, in successive episodes.” …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete