Direkt zum Inhalt

Dynamische makroökonomische Systeme

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Es handelt sich hierbei um Modelle aus dem Gebiet der dynamischen Makroökonomik. Zu den bekanntesten dynamischen System der jüngeren, weitgehend mikrofundierten Makroökonomik zählen DSGE-Modelle und neukeynesianische dynamische Modelle (Neukeynesianische Makroökonomik, dynamisches Grundmodell). Ihre Dynamik wird durch Zustandsgleichungen in diskreter Zeit beschrieben. Im Unterschied zu älteren dynamischen Makromodellen (wie Multiplikator-Akzelerator-Modelle) weisen die mikrofundierten dynamischen Systeme vorausschauende Variablen wie Output, Konsum und Inflation auf, die nicht vorherbestimmt sind und sprunghaft auf Schocks reagieren (vgl. Euler-Gleichung des Konsums). Für sattelpunktstabile dynamische Systeme (Sattelpunktstabilität) ergeben sich eindeutige konvergente Anpassungsprozesse (Impuls-Antwort-Folgen) als Folge temporärer Schocks (wie z.B. Kostenschocks), die einem autoregressiven Prozess erster Ordnung folgen (vgl. Neukeynesianische Makroökonomik, dynamisches Grundmodell). Bei unilateralen Schocks treten bei rein vorausschauenden dynamischen Systemen nach den Anfangssprüngen nur monotone Anpassungsprozesse in Form einer extrinsischen Dynamik auf, während hybride Systeme auch durch eine intrinsische Dynamik gekennzeichnet sind. Weiterentwicklungen der DSGE-Modelle in Richtung einer agentenbasierten Makroökonomik (Agent-based Computational Economics) weisen ebenfalls eine endogene Dynamik auf, die aus den Interaktionen begrenzt-rationaler heterogener Agenten resultiert.

    Vgl. zugehöriger Schwerpunktbeitrag Neukeynesianische Makroökonomik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Dynamische makroökonomische Systeme Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dynamische-makrooekonomische-systeme-54349 node54349 Dynamische makroökonomische Systeme node35254 dynamische Makroökonomik node54349->node35254 node38539 Multiplikator-Akzelerator-Modelle node54349->node38539 node31612 AR(p)-Prozess node54349->node31612 node51440 Euler-Gleichung des Konsums node54349->node51440 node53626 DSGE-Modelle node54349->node53626 node36661 Grenzrate der Substitution node38408 Konsumfunktion node38408->node35254 node42714 Phillips-Kurve node35254->node42714 node40778 Makroökonomik node35254->node40778 node40719 Neuer Keynesianismus node35254->node40719 node41843 Konjunkturtheorie node27281 Akzelerator node39042 Multiplikator node38052 Keynesianismus node38052->node38539 node38539->node41843 node38539->node27281 node38539->node39042 node40827 IS-Kurve node40827->node51440 node50294 weißes Rauschen node31612->node50294 node36118 Fisher-Gleichung node51440->node36661 node51440->node36118 node35055 Durbin-Watson-Autokorrelationstest node35055->node31612 node28650 Angebotsschock node28650->node31612 node53626->node31612 node53626->node51440 node53626->node42714 node53626->node40778
      Mindmap Dynamische makroökonomische Systeme Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dynamische-makrooekonomische-systeme-54349 node54349 Dynamische makroökonomische Systeme node31612 AR(p)-Prozess node54349->node31612 node53626 DSGE-Modelle node54349->node53626 node51440 Euler-Gleichung des Konsums node54349->node51440 node38539 Multiplikator-Akzelerator-Modelle node54349->node38539 node35254 dynamische Makroökonomik node54349->node35254

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete