Direkt zum Inhalt

Verein für Socialpolitik

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Zusammenschluss von Wirtschaftswissenschaftlern und Praktikern zur wissenschaftlichen Erörterung wirtschaftlicher und sozialer Fragen; 1872 in Eisenach gegründet. Zu den Gründern gehörten Schmoller, Brentano und Wagner. Ursprünglich war der Verein an der historischen Schule orientiert und um eine Reform der Sozialpolitik bemüht. Deshalb wurden die Mitglieder des Vereins als Kathedersozialisten bezeichnet. Nach der Jahrhundertwende befasste sich der Verein - wie wirtschaftswissenschaftliche Gesellschaften im Ausland - zunehmend mit Fragen der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Der Gleichschaltung durch den Nationalsozialismus entzog er sich 1936 durch Selbstauflösung. 1948 wurde er als „Verein für Sozialpolitik. Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“ in Marburg neu gegründet, 1956 in „Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Verein für Socialpolitik“ umbenannt. Der Verein für Socialpolitik ist heute die maßgebliche wirtschaftswissenschaftliche Vereinigung von Hochschullehrern im deutschsprachigen Raum, wie etwa die „American Economic Association” in den Vereinigten Staaten oder die „Royal Economic Society“ in Großbritannien. Der Sitz des Vereins für Socialpolitik wechselt mit dem Vorsitzenden. Die im Rahmen des Vereins für Socialpolitik durchgeführten Untersuchungen sind in der Reihe „Schriften des Vereins für Socialpolitik“ erschienen (188 Bde. zwischen 1873–1939), die seit 1949 als „Neue Folge“ fortgesetzt wird.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Verein für Socialpolitik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verein-fuer-socialpolitik-51086 node51086 Verein für Socialpolitik node44038 Schmoller node51086->node44038 node29412 Brentano node51086->node29412 node48430 Wagner node51086->node48430 node33328 historische Schule node51086->node33328 node40546 Kathedersozialisten node51086->node40546 node38385 Menger node44038->node38385 node39666 Methodenstreit node44038->node39666 node39666->node33328 node29412->node44038 node29412->node48430 node31419 Bücher node31419->node44038 node31419->node29412 node48430->node40546 node49680 Wagnersches Gesetz node48430->node49680 node33328->node29412 node37252 List node33328->node37252 node40546->node29412 node40546->node33328 node38333 Marxismus node40546->node38333 node41952 Soziale Frage node40546->node41952 node36480 Finanzwirtschaft node36480->node48430 node37009 Kapitalismus node37009->node33328
      Mindmap Verein für Socialpolitik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verein-fuer-socialpolitik-51086 node51086 Verein für Socialpolitik node44038 Schmoller node51086->node44038 node29412 Brentano node51086->node29412 node48430 Wagner node51086->node48430 node33328 historische Schule node51086->node33328 node40546 Kathedersozialisten node51086->node40546

      News SpringerProfessional.de

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Es gehört zum Alltagsgeschäft jeder Wissenschaft, vorfindbare Theorien kritisch zu vergleichen. Vor etwa 43.000 Jahren hinterließ Homo sapiens in den Eiszeithöhlen der Schwäbischen Alb, Flöten aus Geierknochen, auch die Mammut-Elfenbein-Figuren …
      Die Arbeits- und Industriesoziologie verfügt über kein genuines methodisches Repertoire, das gegenüber anderen soziologischen Fachgebieten eigenständig wäre. Dennoch zeigen sich in der arbeitssoziologischen Forschungspraxis methodologische …

      Sachgebiete