Direkt zum Inhalt

Wirtschaftsgeschichte

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Definition und Gegenstand: Der Begriff „Wirtschaftsgeschichte” bezeichnet a) die Gesamtheit der planvollen Handlungen und Einrichtungen der Menschen zur Deckung ihres wirtschaftlichen Bedarfs in der Vergangenheit, b) die wissenschaftliche Beschreibung und Analyse dieses Prozesses (Wissenschaftsdisziplin). Als solche untersucht Wirtschaftsgeschichte den Zeitraum, für den Informationen über das Wirtschaften der Menschen überliefert sind.

    2. Methoden, Quellen, Themen: Die Wirtschaftsgeschichte ist, ihrem Doppelcharakter als ökonomischer und historischer Disziplin entsprechend, sowohl den systematischen, analytisch-synthetischen als auch den hermeneutischen, historisch-kritischen Wissenschaften verpflichtet.

    a) Zu den Methoden gehören historische Aktenanalyse und Ökonometrie, Typen- und Modellbildung. Die Periodisierung des Gegenstandes kann sich an historisch-politischen Epochen orientieren (z.B. Weimarer Republik, NS-Zeit) oder an der zeitlichen Erscheinung von Sachverhalten, Entwicklungen und deren Folgen (Manufaktur, Industrialisierung, Protoindustrialisierung).

    b) Die Quellen der Wirtschaftsgeschichte umfassen alle Texte, Gegenstände und Tatsachen, aus denen man Kenntnis der Wirtschaft in der Vergangenheit gewinnen kann. Dies umschließt
    (1) Schriftgut mit den Untergruppen Traditionsquellen (z.B. Memoiren, Tagebücher) und Überreste (z.B. das prozess-produzierte Geschäftsschriftgut in den Unternehmen und Behörden wie Steuer-, Zoll-, Abgabenverzeichnisse, Lohn- und Gehaltslisten, Haushaltsrechnungen, Verträge, Privilegien, Zunftordnungen, Gesetze, Korrespondenz);
    (2) Sachquellen, z.B. audiovisuelle Träger, Münzen, Handwerkszeug, Maschinen, Waffen, Möbel, Kleidung, Schmuck etc.;
    (3) Tatsachen, z.B. Verhaltsweisen (Sitten, Gebräuche), räumliche und sprachliche Sachverhalte wie Grenzverläufe, Siedlungs-, Flur-, Befestigungsformen, Anglizismen etc.

    c) Die Themen der Wirtschaftsgeschichte umfassen die historische Entwicklung, Probleme und Einzelfragen von Volkswirtschaften ebenso wie die einzelner Branchen, Sektoren, Wirtschaftssubjekte und Institutionen. Wirtschaftsgeschichte dient somit auch als Oberbegriff für die Agrar-, Handwerks- und Industrie-, Verkehrs- und Handelsgeschichte und weitere Untergliederungen wie die Banken-, Sparkassen-, Geld- und Steuergeschichte.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Wirtschaftsgeschichte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftsgeschichte-48450 node48450 Wirtschaftsgeschichte node42346 Ökonometrie node48450->node42346 node46639 Proto-Industrialisierung node48450->node46639 node39874 Industrialisierung node48450->node39874 node35289 Firmengeschichte node50196 Unternehmungsgeschichte node35289->node50196 node29184 Betriebshandbuch node29184->node50196 node50196->node48450 node32328 Geldtheorie node45660 Preistheorie node31928 empirische Wirtschaftsforschung node36114 Gut node48113 Wirtschaftswissenschaften node48113->node48450 node48113->node32328 node48113->node45660 node48113->node31928 node48113->node36114 node47297 demografischer Übergang node47297->node39874 node46639->node39874 node31824 Armut node31824->node39874 node28826 Altindustrieregion node28826->node39874 node48803 Tinbergen node48803->node42346 node49536 Variablentransformation node49536->node42346 node43088 strategische Frühaufklärung node43088->node42346 node29345 Allgemeine Wirtschaftspolitik node29345->node42346 node49372 Unternehmensgeschichte node49372->node50196
      Mindmap Wirtschaftsgeschichte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftsgeschichte-48450 node48450 Wirtschaftsgeschichte node42346 Ökonometrie node48450->node42346 node39874 Industrialisierung node48450->node39874 node46639 Proto-Industrialisierung node48450->node46639 node48113 Wirtschaftswissenschaften node48113->node48450 node50196 Unternehmungsgeschichte node50196->node48450

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Auftakt ins neue Jahr konnte für Apple nicht furioser verlaufen. Die Erwartungen vor Bekanntgabe der neusten Geschäftszahlen für das abgelaufene Weihnachtsquartal waren angesichts der offenkundig starken Nachfrage nach dem iPhone 6 immer …
      Mediengeschichte als Unternehmensgeschichte zu betreiben, ist ein Konzept neueren Datums, auch wenn es dafür seit Beginn des 20. Jahrhunderts in der Verlags- und Pressegeschichte frühe Beispiele gegeben hat. Der allgemeinen Unternehmensgeschichte geh

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete