Direkt zum Inhalt

Zulage

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Leistungszulage, Lohnzulage, Lohnzuschlag; Teil des vertraglich vereinbarten oder freiwilligen Arbeitsentgeltes, die dem Lohn zugeschlagen werden, um bes. Gegebenheiten des Betriebes im Hinblick auf die Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbedingungen gerecht zu werden.

    Beispiele:
    (1) Zulage aufgrund ungünstiger Arbeitsbedingungen (Erschwerniszulage),
    (2) Zeitzuschläge (Mehrarbeitszuschlag),
    (3) Zulage aufgrund der Lebenshaltung (z.B. Ortszuschlag),
    (4) Zulage aufgrund persönlicher Verhältnisse (z.B. Sozial-, Familien- und Treuezulagen).

    Hat sich der Arbeitgeber den Widerruf einer Zulage vorbehalten und ist die entsprechende Vertragsklausel wirksam (vgl. Allgemeine Geschäftsbedingungen im Arbeitsrecht), so kann er diese im Zweifel nur nach billigem Ermessen widerrufen. Ist ein Widerruf nicht vorbehalten, so kann der Anspruch nur durch Änderungskündigung beseitigt werden.

    Wegen der Anrechnung bei Tariflohnerhöhung vgl. Tariflohnerhöhungen; wegen Regelungen im Tarifvertrag vgl. Effektivklausel.

    Vgl. auch Arbeitswertzulage.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zulage-47112 node47112 Zulage node29642 Änderungskündigung node47112->node29642 node29864 Arbeitgeber node47112->node29864 node31379 Arbeitsentgelt node47112->node31379 node40235 Mehrarbeitszuschlag node47112->node40235 node34158 Erschwerniszulage node47112->node34158 node40582 Mehrarbeitsvergütung node45785 ordentliche Kündigung node30567 Annahmeverzug node29604 Direktionsrecht node29642->node45785 node29642->node30567 node29642->node29604 node41814 Kündigung node29642->node41814 node34034 Eingruppierung node34034->node29864 node32663 Friedenspflicht node32663->node29864 node43278 Sozialgesetzbuch (SGB) node43278->node29864 node29883 Arbeitnehmer node29864->node29883 node50125 Überstunden node27050 Besitzeinkommen node31379->node27050 node41776 Mehrarbeit node36523 Grundlohn node40235->node40582 node40235->node50125 node40235->node41776 node40235->node36523 node34158->node31379 node38040 Lohnausfallprinzip node38040->node31379 node38153 Lohnabschlagszahlung node38153->node31379 node35182 Gehalt node35182->node31379
      Mindmap Zulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zulage-47112 node47112 Zulage node31379 Arbeitsentgelt node47112->node31379 node34158 Erschwerniszulage node47112->node34158 node40235 Mehrarbeitszuschlag node47112->node40235 node29864 Arbeitgeber node47112->node29864 node29642 Änderungskündigung node47112->node29642

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mehrfache Befristungen einzelner Vertragsbestandteile sind nur zulässig, wenn sie sachlich gerechtfertigt sind. Es kommt daher auf den damit verfolgten Zweck an. Wird eine Mehrdienstleistungszulage auch deshalb vereinbart, weil damit Überstunden und …
      § 11 KollV für holz- und kunststoffverarbeitendes Gewerbe: Voraussetzung für den Anspruch auf eine Außerhauszulage ist ein ständiger Arbeitsplatz. Daran fehlt es, wenn ein Arbeitnehmer (Montagetischler) vereinbarungsgemäß die Kunden seines Arbeitgebe…
      Der folgende Beitrag gibt Gestaltungshilfen zur Vergabe von Leistungszulagen im Rahmen des TVöD. Dazu wird ein Verfahren zur Verteilung befristeter gestufter Leistungszulagen vorgeschlagen, das viele Gestaltungsoptionen bietet, und es werden die nöti…

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete