Direkt zum Inhalt

Zulage

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Leistungszulage, Lohnzulage, Lohnzuschlag; Teil des vertraglich vereinbarten oder freiwilligen Arbeitsentgeltes, die dem Lohn zugeschlagen werden, um bes. Gegebenheiten des Betriebes im Hinblick auf die Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbedingungen gerecht zu werden.

    Beispiele:
    (1) Zulage aufgrund ungünstiger Arbeitsbedingungen (Erschwerniszulage),
    (2) Zeitzuschläge (Mehrarbeitszuschlag),
    (3) Zulage aufgrund der Lebenshaltung (z.B. Ortszuschlag),
    (4) Zulage aufgrund persönlicher Verhältnisse (z.B. Sozial-, Familien- und Treuezulagen).

    Hat sich der Arbeitgeber den Widerruf einer Zulage vorbehalten und ist die entsprechende Vertragsklausel wirksam (vgl. Allgemeine Geschäftsbedingungen im Arbeitsrecht), so kann er diese im Zweifel nur nach billigem Ermessen widerrufen. Ist ein Widerruf nicht vorbehalten, so kann der Anspruch nur durch Änderungskündigung beseitigt werden.

    Wegen der Anrechnung bei Tariflohnerhöhung vgl. Tariflohnerhöhungen; wegen Regelungen im Tarifvertrag vgl. Effektivklausel.

    Vgl. auch Arbeitswertzulage.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zulage-47112 node47112 Zulage node29642 Änderungskündigung node47112->node29642 node29864 Arbeitgeber node47112->node29864 node31379 Arbeitsentgelt node47112->node31379 node40235 Mehrarbeitszuschlag node47112->node40235 node34158 Erschwerniszulage node47112->node34158 node40582 Mehrarbeitsvergütung node45785 ordentliche Kündigung node30567 Annahmeverzug node29604 Direktionsrecht node29642->node45785 node29642->node30567 node29642->node29604 node41814 Kündigung node29642->node41814 node34034 Eingruppierung node34034->node29864 node32663 Friedenspflicht node32663->node29864 node43278 Sozialgesetzbuch (SGB) node43278->node29864 node29883 Arbeitnehmer node29864->node29883 node50125 Überstunden node27050 Besitzeinkommen node31379->node27050 node41776 Mehrarbeit node36523 Grundlohn node40235->node40582 node40235->node50125 node40235->node41776 node40235->node36523 node34158->node31379 node38040 Lohnausfallprinzip node38040->node31379 node38153 Lohnabschlagszahlung node38153->node31379 node35182 Gehalt node35182->node31379
      Mindmap Zulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zulage-47112 node47112 Zulage node31379 Arbeitsentgelt node47112->node31379 node34158 Erschwerniszulage node47112->node34158 node40235 Mehrarbeitszuschlag node47112->node40235 node29864 Arbeitgeber node47112->node29864 node29642 Änderungskündigung node47112->node29642

      News SpringerProfessional.de

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mehrfache Befristungen einzelner Vertragsbestandteile sind nur zulässig, wenn sie sachlich gerechtfertigt sind. Es kommt daher auf den damit verfolgten Zweck an. Wird eine Mehrdienstleistungszulage auch deshalb vereinbart, weil damit Überstunden und …
      § 11 KollV für holz- und kunststoffverarbeitendes Gewerbe: Voraussetzung für den Anspruch auf eine Außerhauszulage ist ein ständiger Arbeitsplatz. Daran fehlt es, wenn ein Arbeitnehmer (Montagetischler) vereinbarungsgemäß die Kunden seines Arbeitgebe…
      Der folgende Beitrag gibt Gestaltungshilfen zur Vergabe von Leistungszulagen im Rahmen des TVöD. Dazu wird ein Verfahren zur Verteilung befristeter gestufter Leistungszulagen vorgeschlagen, das viele Gestaltungsoptionen bietet, und es werden die nöti…

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete