Direkt zum Inhalt

Arbeitsplatzgestaltung

Definition

Gestaltung des Arbeitsplatzes; umfasst: (1) Anlage des Arbeitsplatzes, um die zweckmäßigste Zusammenarbeit mit den vor- und nachgeordneten Plätzen zu gewährleisten; (2) Installation von Transporteinrichtungen, die einen leichten An- und Abtransport des Werkstücks ermöglichen; (3) Ausstattung des Arbeitsplatzes nach arbeitswissenschaftlichen Gesichtspunkten.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Betriebsverfassungsrecht

    Allgemein

    Gestaltung des Arbeitsplatzes; umfasst:
    (1) Anlage des Arbeitsplatzes, um die zweckmäßigste Zusammenarbeit mit den vor- und nachgeordneten Plätzen zu gewährleisten;
    (2) Installation von Transporteinrichtungen, die einen leichten An- und Abtransport des Werkstücks ermöglichen;
    (3) Ausstattung des Arbeitsplatzes nach arbeitswissenschaftlichen Gesichtspunkten; u.a. Anpassung an die Maße des menschlichen Körpers (anthropometrische Arbeitsplatzgestaltung).

    Im Zusammenhang mit der Leistungsbewertung: Arbeitsplatzbewertung.

    Anordnung der Arbeitsplätze: Produktionsprozessplanung.

    Betriebsverfassungsrecht

    Hinsichtlich geplanter Änderungen von Arbeitsplatz, Arbeitsablauf und Arbeitsumgebung hat der Betriebsrat Unterrichtungs- und Beratungsrechte (§ 90 BetrVG).

    Stellt der Betriebsrat fest, dass Arbeitnehmer durch Änderungen der Arbeitsplätze, des Arbeitsablaufs oder der Arbeitsumgebung, die den gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen über die menschengerechte Gestaltung der Arbeit offensichtlich widersprechen, in bes. Weise belastet werden, so kann er angemessene Maßnahmen zur Abwendung, Milderung oder zum Ausgleich der Belastung verlangen (§ 91 BetrVG); „korrigierendes” Mitbestimmungsrecht. Kommt eine Einigung nicht zustande, entscheidet die Einigungsstelle.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Arbeitsplatzgestaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitsplatzgestaltung-29050 node29050 Arbeitsplatzgestaltung node29228 Betriebsrat node29050->node29228 node27828 Arbeitsplatz node29050->node27828 node45239 Produktionsprozessplanung node29050->node45239 node30203 Arbeitsplatzbewertung node29050->node30203 node50403 unmittelbar kundenorientierte Produktion node50403->node45239 node32425 Gefahrstoffverordnung node30237 Arbeitsstättenverordnung node28462 Arbeitsumgebung node28462->node29050 node28462->node32425 node28462->node30237 node49994 technische Arbeitsmittel node28462->node49994 node30323 Aktienoption node30323->node29228 node30120 Betriebsrisiko node30120->node29228 node38852 Initiativrecht node38852->node29228 node29206 Belegschaft node29228->node29206 node50273 Vollzugsplanung node50273->node45239 node31110 Arbeitsablaufplanung node31110->node45239 node30819 Betrieb node27828->node30819 node50423 Terminplanung node45239->node50423 node31585 Arbeitsbewertung node31694 Arbeitsplatzanalyse node30203->node27828 node30203->node31585 node30203->node31694 node44878 Recht am Arbeitsplatz node44878->node27828 node52603 Ergonomische Arbeitsbedingungen node52603->node29050 node52603->node27828 node29793 Betriebsverfassung node29793->node29050 node29793->node27828
      Mindmap Arbeitsplatzgestaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitsplatzgestaltung-29050 node29050 Arbeitsplatzgestaltung node27828 Arbeitsplatz node29050->node27828 node30203 Arbeitsplatzbewertung node29050->node30203 node45239 Produktionsprozessplanung node29050->node45239 node29228 Betriebsrat node29050->node29228 node28462 Arbeitsumgebung node28462->node29050

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ein ergonomisch richtig gestalteter Arbeitsplatz ist die Voraussetzung für den humanen und wirtschaftlichen Einsatz der menschlichen Arbeitskraft. Ergonomisch unzureichend gestaltete Arbeitsplätze beeinträchtigen nicht nur die Arbeitssicherheit …
      In vielen Büros ergibt sich stets das gleiche Bild: Für Hardware und Software wurde sehr viel Geld ausgegeben, aber für Jalousien, die die Blendung am Bildschirm verhindern können, reichte es nicht mehr. Die Geräte werden oft einfach dort …
      Aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland beschäftigt sich das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt „Altersdifferenzierte Arbeitsplatzgestaltung in der Automobilindustrie“ mit der Frage, wie Arbeitsplätze und …

      Sachgebiete