Direkt zum Inhalt

Betriebsgrundstück

Definition

Grundsätzlich stellt ein Betriebsgrundstück zwei Wirtschaftsgüter dar: Grund und Boden und Gebäude.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Bilanzsteuerrecht
    2. Bewertungsgesetz

    Bilanzsteuerrecht

    Grundsätzlich stellt ein Betriebsgrundstück zwei Wirtschaftsgüter dar: Grund und Boden und Gebäude (Gebäudewert). Bebauter Grund und Boden teilt grundsätzlich das Schicksal des Gebäudes als Betriebsvermögen oder Privatvermögen: Grundstücke oder Grundstücksteile, die ausschließlich und unmittelbar für eigenbetriebliche Zwecke verwendet werden, gehören zum notwendigen Betriebsvermögen. Sind noch andere Personen Miteigentümer, so sind Grundstücke und Grundstücksteile nur insoweit notwendiges Betriebsvermögen, als sie dem Betriebsinhaber gehören. Eigenbetrieblich genutzte Grundstücksteile brauchen nicht als Betriebsvermögen behandelt zu werden, wenn ihr Wert im Verhältnis zum Wert des ganzen Grundstücks von untergeordneter Bedeutung ist (weder mehr als 1/5 des Wertes noch mehr als 20.500 Euro) (R 4.2 VIII EStR). Bei Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich können Grundstücke und Grundstücksteile, die nicht eigenbetrieblich genutzt werden und nicht eigenen Wohnzwecken dienen, als gewillkürtes Betriebsvermögen behandelt werden, wenn sie in einem objektiven Zusammenhang mit dem Betrieb stehen und ihn zu fördern bestimmt und geeignet sind.

    Bewertungsgesetz

    1. Begriff: der zu einem gewerblichen Betrieb gehörende Grundbesitz, soweit er, losgelöst von seiner Zugehörigkeit zu dem gewerblichen Betrieb,
    (1) zum Grundvermögen gehört oder
    (2) einen Betrieb der Land- und Forstwirtschaft bilden würde (§ 99 BewG), (nicht zu verwechseln mit Geschäftsgrundstücken). Betriebsgrundstücke sind bei der Bewertung des Betriebsvermögens zu erfassen (Einheitswert).

    2. Zuordnung zum Betriebsvermögen: Die Zuordnung von Grundstücken zum Betriebsvermögen folgt nach Einführung der verlängerten Maßgeblichkeit der ertragsteuerlichen Behandlung (§ 95 I BewG).

    3. Bewertung: Betriebsgrundstücke werden unter Beachtung gewisser Sonderermittlungsvorschriften und grundsätzlich unter Beachtung der tatsächlichen Verhältnisse zum Besteuerungszeitpunkt bewertet. Bis zum 31.12.2006 bestand ein sog. Einheitswert, der auf den Wertverhältnissen von 1964 beruht. Die Anwendung der Einheitswerte ist wegen der Ungleichbehandlung gegenüber anderen Vermögensarten als verfassungswidrig eingestuft worden. Für die Grundsteuer können die Einheitswerte jedoch weiterhin angewendet werden. Im Einheitswert des Betriebsvermögens sind Betriebsgrundstücke aber mit 140 Prozent ihres festgestellten Einheitswertes anzusetzen (§121a BewG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Betriebsgrundstück Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsgrundstueck-31795 node31795 Betriebsgrundstück node32627 Grund und Boden node31795->node32627 node39020 notwendiges Betriebsvermögen node31795->node39020 node34837 Grundstück node31795->node34837 node29042 Bewertungsstützpunkte node37884 land- und forstwirtschaftliches ... node29042->node37884 node49243 wirtschaftliche Einheit node34458 Einheitswert node34458->node31795 node28259 Besteuerungsgrundlage node34285 Feststellungsbescheid node34285->node31795 node34285->node49243 node34285->node34458 node34285->node28259 node52914 Bodenwertermittlung node52914->node34837 node52921 Eigenschaft "öffentlich gefördert" node52921->node34837 node52822 Basis für Abschreibungen node52822->node34837 node33315 Grundbuch node29295 Betriebsmittel node29295->node37884 node34200 forstwirtschaftliches Vermögen node34200->node37884 node28473 Anlagevermögen node32627->node28473 node42390 Steuerbilanz node32627->node42390 node32627->node39020 node32627->node34837 node50952 Vermögensarten node50952->node31795 node37884->node31795 node37884->node50952 node28297 Betriebsausgabe node27877 Absetzung für Abnutzung ... node29754 Betriebsvermögen node29754->node31795 node31519 Betriebsgebäude node31519->node31795 node31519->node28297 node31519->node27877 node31519->node29754 node31519->node39020 node34837->node33315
      Mindmap Betriebsgrundstück Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsgrundstueck-31795 node31795 Betriebsgrundstück node32627 Grund und Boden node31795->node32627 node31519 Betriebsgebäude node31519->node31795 node37884 land- und forstwirtschaftliches ... node37884->node31795 node34837 Grundstück node34837->node31795 node34285 Feststellungsbescheid node34285->node31795

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der nachfolgende Beitrag stellt die Besonderheiten von M&A-Transaktionen in Unternehmenskrisen dar. Neben einer Vorstellung der Grundtypen möglicher Transaktionsstrukturen werden auch die Eigenheiten des Transaktionsprozesses im Krisenumfeld …
      (1) Von der Körperschaftsteuer sind befreit 1. das Bundeseisenbahnvermögen, die Monopolverwaltungen des Bundes, die staatlichen Lotterieunternehmen und der Erdölbevorratungsverband nach § 2 Abs. 1 des Erdölbevorratungsgesetzes vom 25. Juli 1978 …
      In diesem Kapitel werden die allgemeinen Anforderungen an den Stand der Technik behandelt. Wichtige Vorschriften bzgl. der Genehmigung und des Betriebes von genehmigungsbedürftigen und nicht genehmigungsbedürftigen Anlagen sind zu beachten. Dazu …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete