Direkt zum Inhalt

entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre

Definition

Bezeichnung für ein Programm innerhalb der Betriebswirtschaftslehre (BWL), das die Bedeutung von Entscheidungen systematisch betont.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Bezeichnung für ein Programm innerhalb der Betriebswirtschaftslehre (BWL), das die Bedeutung von Entscheidungen systematisch betont. Begründer dieser Richtung ist E. Heinen, der damit eine Öffnung des Fachs gegenüber den sozialwissenschaftlichen Nachbardisziplinen einleitete.

    2. Aus einer Analyse von Zielentscheidungen ergibt sich die Abkehr von der Vorstellung einer monistischen Zielfunktion in Form von Gewinnmaximierung. Stattdessen wird betont, dass Betriebe mehrere Ziele verfolgen und insofern von einem Zielbündel auszugehen ist. Neben typisch ökonomischen Zielen (Gewinn-, Umsatz- und Wirtschaftlichkeitsstreben; Sicherung des Unternehmenspotenzials) wird dabei auch auf die Bedeutung des Macht- oder Prestigestrebens hingewiesen.

    Vgl. auch Unternehmungsziele.

    3. Das Wissenschaftsprogramm der entscheidungsorientierten Betriebswirtschaftslehre wird gegliedert: a) In eine vorgelagerte Erklärungsaufgabe: Beschreibung und Erklärung des betrieblichen Entscheidungsfeldes; Ziel ist die Bildung von Erklärungsmodellen (nach Heinen in Form von Produktions- und Kostenfunktionen, Preisabsatzfunktionen, Modellen der kollektiven Entscheidungsfindung etc.) im Sinn einer vereinfachenden Abbildung der Komplexen Realität.

    b) In eine nachgelagerte Gestaltungsaufgabe: Entscheidungsmodelle, die eine optimale Gestaltung des Entscheidungsfeldes erlauben (Modell). Wegen dieser Dienstleistungsfunktion gegenüber der Praxis begreift sich die entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre als praktisch-normative Wissenschaft (normative Betriebswirtschaftslehre).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/entscheidungsorientierte-betriebswirtschaftslehre-34916 node34916 entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre node41614 normative Betriebswirtschaftslehre node34916->node41614 node29219 Betriebswirtschaftslehre (BWL) node34916->node29219 node39245 Modell node34916->node39245 node51990 internes Rechnungswesen node51990->node29219 node50652 Werturteil node41614->node50652 node41614->node29219 node49836 Wertfreiheitspostulat node41614->node49836 node49835 systemorientierte Betriebswirtschaftslehre node33549 Elementarfaktoren node35695 faktortheoretischer Ansatz node35695->node34916 node35695->node49835 node35695->node33549 node35695->node29219 node46854 Operations Research (OR) node35695->node46854 node51971 Organisation node51971->node29219 node51985 Externes Rechnungswesen node51985->node29219 node34752 Homo oeconomicus node34752->node34916 node37591 Menschenbilder node34752->node37591 node48604 Theorie node43833 Simulation node50281 Szenario-Technik node50281->node39245 node39245->node48604 node39245->node43833 node39245->node46854 node54262 Mensch node54262->node34752 node44883 ökonomische Rationalität node44883->node34752 node54080 Wirtschaft node54080->node29219 node54080->node34752
      Mindmap entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/entscheidungsorientierte-betriebswirtschaftslehre-34916 node34916 entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre node39245 Modell node34916->node39245 node29219 Betriebswirtschaftslehre (BWL) node34916->node29219 node41614 normative Betriebswirtschaftslehre node34916->node41614 node34752 Homo oeconomicus node34752->node34916 node35695 faktortheoretischer Ansatz node35695->node34916

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete