Direkt zum Inhalt

Lohntheorien

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Theorien über Höhe, Bestimmungsgründe und Entwicklung des Lohnes.

    2. Formen: a) Klassische Lohntheorie (Smith, Ricardo): Im Mittelpunkt steht der langfristige natürliche Lohn. Dieser wird im Wesentlichen vom Subsitenzniveau bestimmt, das nicht nur biologisch, sondern auch sozial determiniert und damit historisch veränderlich ist. Die Eigenschaft der Löhne, in Richtung des Subsistenzniveaus zu tendieren, wurde über ein starkes Bevölkerungswachstum (Thomas Malthus) begründet, das einsetzt, sobald sich die soziale Lage der Arbeiter deutlich verbessert. Dadurch wird der Lohn wieder auf sein früheres Niveau reduziert. Der kurzfristige Marktlohn ergibt sich aus Arbeitsangebot und -nachfrage und pendelt teilweise erratisch um den natürlichen Lohn (Subsistenzmittelfondstheorie des Lohnes).

    b) Marxsche Lohntheorie: Marx sah einen anderen Grund für die Tendenz der Löhne, langfristig auf dem Subsitenzniveau zu verharren: Die Kapitalakkumulation und der arbeitsparende Charakter des technischen Fortschritts lassen eine industrielle Reservearmee entstehen, die bewirkt, dass die Löhne das Subsitenzniveau langfristig nicht verlassen können.
    c) Lohnfondstheorien.
    d) Kollektive Verhandlungstheorien des Lohnes: Durch Berücksichtigung der institutionellen Gegebenheiten auf dem Arbeitsmarkt sollen die Erwartungen und Handlungsweisen der Tarifpartner in den Katalog der Bestimmungsfaktoren des Lohnes einbezogen werden.
    e) Grenzproduktivitätstheorie (Grenzproduktivitätstheorie der Verteilung).

    f) Machttheorie.

    Für einen Überblick der Lohntheorien in den ökonomischen Denkschulen vgl. Verteilungstheorie.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Lohntheorien Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohntheorien-39616 node39616 Lohntheorien node50288 Verteilungstheorie node39616->node50288 node32748 Grenzproduktivitätstheorie der Verteilung node39616->node32748 node39716 Lohnfondstheorien node39616->node39716 node38601 natürlicher Lohn node39616->node38601 node38534 Marx node39616->node38534 node38333 Marxismus node53846 Kapitaltheoretische Kontroverse node39794 Lohnquote node32748->node53846 node32748->node39794 node32748->node50288 node39097 Mill node39097->node39716 node31625 Agiotheorie node40804 Lohnfonds node39716->node31625 node39716->node40804 node34588 ehernes Lohngesetz node39716->node34588 node37832 Mehrwerttheorie node37832->node38534 node39225 Lassalle node39225->node38534 node44747 Subsistenzmittelfondstheorie node38601->node44747 node35288 Existenzminimum node38601->node35288 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node38534 node38534->node38333 node34588->node44747 node48151 Überinvestitionstheorien node48750 Zinstheorie node34730 Existenzminimum-Theorien des Lohns node34730->node39616 node34730->node38601 node44747->node39616 node44747->node48151 node44747->node48750 node30245 Arbeitsproduktivität node30245->node32748
      Mindmap Lohntheorien Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohntheorien-39616 node39616 Lohntheorien node38601 natürlicher Lohn node39616->node38601 node44747 Subsistenzmittelfondstheorie node39616->node44747 node38534 Marx node39616->node38534 node39716 Lohnfondstheorien node39616->node39716 node32748 Grenzproduktivitätstheorie der Verteilung node39616->node32748

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hagen Krämer
      Hochschule Karlsruhe, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
      Professor für Economics (Volkswirtschaftslehre)

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Dieses Kapitel wird mit einer Übersichtsmatrix eingeleitet, welche wichtige Theorien zur Erklärung von Lohnbildungsprozessen in Wirtschaft und Staat liefert. Die Übersicht nimmt eine Dreiteilung in die Bereiche Individualtheorie, Strukturtheorie und
      Das Buch vermittelt einen Überblick über die vielfältigen mikroökonomischen Ansätze (Humankapitaltheorie, Suchtheorie, Gewerkschaftstheorien, Effizienzlohntheorien, Insider-Outsider-Ansätze, Transaktionskostenansatz) und die …
      Verschafft man sich einen Überblick über den Stand der lohntheoretischen Diskussion, so stellt man fest, daß zwei große Theorieblöcke zur Erklärung der Lohnhöhe existieren1).

      Sachgebiete