Direkt zum Inhalt

Marx

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Heinrich Karl, 1818–1883, deutscher Nationalökonom und Vertreter des wissenschaftlichen Sozialismus (Marxismus). Die Bedeutung von Marx liegt in seinem geschichtsphilosophisch-soziologischen System und in seiner darauf aufbauenden nationalökonomischen Lehre. Beide zusammen werden als Marxismus bezeichnet. In seiner Geschichtslehre ging Marx von der „dialektischen Methode“ Hegels aus, setzte aber an die Stelle der Idee den dialektischen Materialismus. Viele der Voraussagen von Marx - etwa die zunehmende „Verelendung der Massen“ oder der „Zusammenbruch der kapitalistischen Wirtschaft“ - sind nicht eingetroffen. Nationalökonomisch fußt Marx auf den Klassikern, übernimmt aber z.B. nicht das von ihm kritisierte Bevölkerungsgesetz von Malthus. In der Wertlehre verlässt Marx die Arbeitswerttheorie Ricardos (Theorie der relativen Preise); die Arbeit wird bei Marx zur Substanz des Wertes. Neben dem Einfluss von Marx auf die Arbeiterbewegung und die rein sozialistische Literatur blieb seine Wirkung auf die Nationalökonomie gering. Kritische Auseinandersetzungen mit Marx finden sich bei Böhm-Bawerk, Spann, Schumpeter, Oppenheimer, Preiser und Peter.

    Hauptwerke: „Manifest der kommunistischen Partei“ (1848, zusammen mit Engels), „Kritik der politischen Ökonomie“ (1859), „Das Kapital“, Band I (1867), Band II und III von Engels posthum herausgegeben 1885 bis 1894.

    Mindmap Marx Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/marx-38534 node38534 Marx node40778 Makroökonomik node28805 Arbeitswertlehre node28805->node38534 node27635 Ausbeutung node37832 Mehrwerttheorie node37832->node38534 node37832->node28805 node37832->node27635 node49890 tendenzieller Fall der ... node37832->node49890 node37627 Marxismus-Leninismus node32426 historischer Materialismus node37627->node32426 node30874 Bolschewismus node30874->node32426 node46338 Sozialismus node39031 Kommunismus node32426->node38534 node32426->node37832 node32426->node46338 node32426->node39031 node44735 Ordnungspolitik node34332 Ethik node31465 Arbeit node31465->node38534 node38061 Kapital node31465->node38061 node45598 Produktionsfaktoren node31465->node45598 node29345 Allgemeine Wirtschaftspolitik node29345->node38534 node29345->node40778 node29345->node44735 node29345->node34332 node32920 Humankapital node45136 Rechnungswesen node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node45136->node47916 node38052 Keynesianismus node38052->node29345 node38052->node47916 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node47916->node38534 node47916->node32920 node47916->node27867 node48480 Taylorismus node48480->node31465 node54080 Wirtschaft node54080->node31465 node49890->node38534
    Mindmap Marx Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/marx-38534 node38534 Marx node31465 Arbeit node31465->node38534 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node38534 node29345 Allgemeine Wirtschaftspolitik node29345->node38534 node32426 historischer Materialismus node32426->node38534 node37832 Mehrwerttheorie node37832->node38534

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete