Direkt zum Inhalt

Schulden

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemeines
    2. Erbschaftsteuer
    3. Steuerbilanz

    Allgemeines

    Begriff des Bilanz- und Steuerrechts. In der bilanzrechtlichen Terminologie umfassen Schulden Verbindlichkeiten und Rückstellungen. Zur wirtschaftlichen Bedeutung vgl. Fremdkapital.

    Erbschaftsteuer

    Schulden des Erblassers werden vom Betriebsvermögen abgezogen, wenn sie betrieblich veranlasst sind; private Schulden werden als Nachlassverbindlichkeiten berücksichtigt (§ 10 V Nr. 1 ErbStG). Für Anlass und Bewertung der betrieblichen Schulden gelten die Regeln für die Steuerbilanz, bei Privatschulden gilt:
    (1) Kapitalschulden sind zum Nennwert anzusetzen, wenn nicht bes. Umstände vorliegen (§ 12 BewG);
    (2) Rentenschulden sind mit dem Kapitalwert zu berücksichtigen (§§ 13 ff. BewG; Rentenbesteuerung);
    (3) Sachleistungsverpflichtungen sind mit dem gemeinen Wert des geschuldeten Wirtschaftsgutes zu berücksichtigen.

    Steuerbilanz

    1. Bilanzierung: Schulden, die am Bilanzstichtag dem Grunde und der Höhe nach entstanden sind, müssen passiviert werden (Passivierungsgebot). Ein Passivierungsverbot besteht für Schulden aus schwebenden Geschäften, soweit keine Anzahlungen erbracht sind oder Erfüllungsrückstände bestehen.

    2. Bewertung: Verbindlichkeiten sind grundsätzlich mit den Anschaffungskosten (Rückzahlungsbetrag) oder dem höheren Teilwert zu passivieren. Rentenverbindlichkeiten sind mit dem Barwert anzusetzen. Rückstellungen sind mit dem Betrag zu bewerten, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Schulden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schulden-46507 node46507 Schulden node46860 Rentenbesteuerung node46507->node46860 node42390 Steuerbilanz node46507->node42390 node50357 Verbindlichkeiten node46507->node50357 node34534 Fremdkapital node46507->node34534 node37708 Jahresbilanz node46507->node37708 node43179 Rückstellung node46507->node43179 node50007 Substanzwertmethode node50007->node34534 node48236 Zeitrente node48236->node46860 node35031 Gewerbeertrag node28297 Betriebsausgabe node46860->node35031 node46860->node28297 node33019 Hifo node33019->node42390 node32627 Grund und Boden node32627->node42390 node40271 latente Steuern node40271->node42390 node36816 Handelsbilanz node42390->node36816 node49878 Umschichtungsfinanzierung node49878->node34534 node28473 Anlagevermögen node28473->node34534 node31477 Bilanz node34534->node31477 node37708->node43179 node36625 Gewerbesteuer-Rückstellung node36625->node43179 node44905 Rücklagen node44905->node43179 node43179->node50357 node51291 Finanzmarktstabilisierungsfonds node51291->node50357 node52160 Ablösevollmacht node52160->node50357 node34982 Eigenkapital node34982->node50357 node47408 Unterhaltsleistungen node47408->node46860
      Mindmap Schulden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schulden-46507 node46507 Schulden node50357 Verbindlichkeiten node46507->node50357 node43179 Rückstellung node46507->node43179 node34534 Fremdkapital node46507->node34534 node42390 Steuerbilanz node46507->node42390 node46860 Rentenbesteuerung node46507->node46860

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Begrifflich ist es Unsinn, von „Eurokrise“ zu sprechen. Selbstverständlich kann der Wertmaßstab Euro genauso wenig in eine Krise geraten wie zum Beispiel das Entfernungsmaß „Kilometer“. Ein Kilometer ist immer ein Kilometer, genauso ist ein Euro …
      Damit sank die Staatsverschuldung im Jahr 2017 um 53 Milliarden Euro. Das hat die Deutsche Bundesbank am 29. März mitgeteilt. Die deutschen Bad Banks hatten daran einen großen Anteil.
      Wenn Staaten sich zu hoch verschulden, steigt das Risiko eines Zahlungsausfalls. Die Eurokrise hat gezeigt, wie die Preise von Staatsanleihen abstürzen und die Risikoprämien und Renditen in die Höhe schießen, wenn die Schuldentragfähigkeit …

      Sachgebiete