Direkt zum Inhalt

Schulden

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemeines
    2. Erbschaftsteuer
    3. Steuerbilanz

    Allgemeines

    Begriff des Bilanz- und Steuerrechts. In der bilanzrechtlichen Terminologie umfassen Schulden Verbindlichkeiten und Rückstellungen. Zur wirtschaftlichen Bedeutung vgl. Fremdkapital.

    Erbschaftsteuer

    Schulden des Erblassers werden vom Betriebsvermögen abgezogen, wenn sie betrieblich veranlasst sind; private Schulden werden als Nachlassverbindlichkeiten berücksichtigt (§ 10 V Nr. 1 ErbStG). Für Anlass und Bewertung der betrieblichen Schulden gelten die Regeln für die Steuerbilanz, bei Privatschulden gilt:
    (1) Kapitalschulden sind zum Nennwert anzusetzen, wenn nicht bes. Umstände vorliegen (§ 12 BewG);
    (2) Rentenschulden sind mit dem Kapitalwert zu berücksichtigen (§§ 13 ff. BewG; Rentenbesteuerung);
    (3) Sachleistungsverpflichtungen sind mit dem gemeinen Wert des geschuldeten Wirtschaftsgutes zu berücksichtigen.

    Steuerbilanz

    1. Bilanzierung: Schulden, die am Bilanzstichtag dem Grunde und der Höhe nach entstanden sind, müssen passiviert werden (Passivierungsgebot). Ein Passivierungsverbot besteht für Schulden aus schwebenden Geschäften, soweit keine Anzahlungen erbracht sind oder Erfüllungsrückstände bestehen.

    2. Bewertung: Verbindlichkeiten sind grundsätzlich mit den Anschaffungskosten (Rückzahlungsbetrag) oder dem höheren Teilwert zu passivieren. Rentenverbindlichkeiten sind mit dem Barwert anzusetzen. Rückstellungen sind mit dem Betrag zu bewerten, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Schulden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schulden-46507 node46507 Schulden node46860 Rentenbesteuerung node46507->node46860 node42390 Steuerbilanz node46507->node42390 node50357 Verbindlichkeiten node46507->node50357 node34534 Fremdkapital node46507->node34534 node37708 Jahresbilanz node46507->node37708 node43179 Rückstellung node46507->node43179 node50007 Substanzwertmethode node50007->node34534 node48236 Zeitrente node48236->node46860 node35031 Gewerbeertrag node28297 Betriebsausgabe node46860->node35031 node46860->node28297 node33019 Hifo node33019->node42390 node32627 Grund und Boden node32627->node42390 node40271 latente Steuern node40271->node42390 node36816 Handelsbilanz node42390->node36816 node49878 Umschichtungsfinanzierung node49878->node34534 node28473 Anlagevermögen node28473->node34534 node31477 Bilanz node34534->node31477 node37708->node43179 node36625 Gewerbesteuer-Rückstellung node36625->node43179 node44905 Rücklagen node44905->node43179 node43179->node50357 node51291 Finanzmarktstabilisierungsfonds node51291->node50357 node52160 Ablösevollmacht node52160->node50357 node34982 Eigenkapital node34982->node50357 node47408 Unterhaltsleistungen node47408->node46860
      Mindmap Schulden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schulden-46507 node46507 Schulden node50357 Verbindlichkeiten node46507->node50357 node43179 Rückstellung node46507->node43179 node34534 Fremdkapital node46507->node34534 node42390 Steuerbilanz node46507->node42390 node46860 Rentenbesteuerung node46507->node46860

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Damit sank die Staatsverschuldung im Jahr 2017 um 53 Milliarden Euro. Das hat die Deutsche Bundesbank am 29. März mitgeteilt. Die deutschen Bad Banks hatten daran einen großen Anteil.
      The article discusses the close collaboration between governments and the financial industry. The author argues that governments and banks have formed an alliance against the real sector. He considers recent banking regulations as basically useless, …

      Sachgebiete