Direkt zum Inhalt

soziale Alterssicherung der freien Berufe

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Berufsständische Versorgungswerke: im Rahmen der sozialen Sicherung Sondersysteme der Pflichtversorgung der Angehörigen kammerfähiger freier Berufe.

    Personenkreis: Erfasst werden Ärzte (einschließlich Zahnärzte und Tierärzte), Apotheker, Architekten, Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Steuerbevollmächtigte, Steuerprüfer und vereidigte Buchprüfer. Mitglieder sind Selbstständige und Angestellte gleichermaßen, bei denen die Versorgungswerke die Pflichtversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung ersetzen.

    Die 89 berufsständischen Versorgungswerke mit rund 950.000 Mitgliedern (Stand: 2016) haben das Ziel der Lebensstandardsicherung, die durch Beitragsbezogenheit und eine dynamische Rente erreicht werden soll. Die Versorgungswerke gewähren Rente für das Alter, bei Berufsunfähigkeit und für Hinterbliebene.

    2. Künstlersozialkasse: Pflichtversicherung für Künstler und Publizisten; vgl. Künstlersozialkasse.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap soziale Alterssicherung der freien Berufe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/soziale-alterssicherung-der-freien-berufe-43821 node43821 soziale Alterssicherung der ... node41556 Künstlersozialkasse node43821->node41556 node36026 dynamische Rente node43821->node36026 node46058 soziale Sicherung node43821->node46058 node27546 Beitragsbezogenheit node43821->node27546 node41575 Lebensstandardsicherung node43821->node41575 node29478 Äquivalenzprinzip node49612 Versicherungspflicht node39487 Künstlersozialabgabe node40230 Künstlersozialversicherung node41556->node49612 node41556->node39487 node41556->node40230 node33242 Indexrente node33242->node36026 node43358 Rentenformel node34055 Generationenvertrag node46764 Produktivitätsrente node36026->node43358 node36026->node34055 node36026->node46764 node45161 Rente node42936 Sozialpolitik node46058->node42936 node29485 Arbeitslosenversicherung node27546->node29478 node27546->node45161 node27546->node29485 node33541 Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) node27546->node33541 node44142 Rentenreform node28356 Alterssicherungssysteme node41575->node46058 node41575->node44142 node41575->node33541 node41575->node28356 node28284 Beitragshoheit node28284->node46058 node27524 Ärztekammer node27524->node46058 node38617 Krankenhaus node38617->node46058 node43296 Rentenversicherungsträger node43296->node41556
      Mindmap soziale Alterssicherung der freien Berufe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/soziale-alterssicherung-der-freien-berufe-43821 node43821 soziale Alterssicherung der ... node46058 soziale Sicherung node43821->node46058 node41575 Lebensstandardsicherung node43821->node41575 node27546 Beitragsbezogenheit node43821->node27546 node36026 dynamische Rente node43821->node36026 node41556 Künstlersozialkasse node43821->node41556

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Werding
      Ruhr-Universität Bochum,Lehrstuhl für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen, Fakultät für Sozialwissenschaft
      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In diesem Kapitel wird argumentiert, welche konkreten Implikationen ein chinesisch inspiriertes Denken für die Public Relations hat. Es wird auf mehreren Ebenen systematisch eine westlich geprägte, handlungsorientierte Public Relations von einem …
      Im Fokus des Kapitels liegen die politischen, ökonomischen und gesamtgesellschaftlichen Wechselwirkungen zwischen Bevölkerungsentwicklung und Arbeitsmarkt. Zunächst geben die Autoren einen Überblick über demografische Entwicklungen in Deutschland …
      Kaum ein anderes Erwerbsfeld spiegelt den Strukturwandel von Arbeit so prägnant wider wie die künstlerisch-kreativen Berufe. Dennoch war die künstlerische und kreative Arbeit in der deutschen Arbeits- und Industriesoziologie lange nur ein …

      Sachgebiete