Direkt zum Inhalt

substitutionale Produktionsfunktion

Definition: Was ist "substitutionale Produktionsfunktion"?

Begriff der Produktions- und Kostentheorie, Produktionsfunktion mit einem variablen Einsatzverhältnis der Produktionsfaktoren (Faktorintensität).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Begriff der Produktions- und Kostentheorie: Produktionsfunktion mit einem variablen Einsatzverhältnis der Produktionsfaktoren (Faktorintensität). Es werden ein oder mehrere Faktoren konstant gehalten und mind. ein Faktor variiert, um den gleichen Ertrag oder Ertragsveränderungen zu erzielen. Die ökonomisch günstigste Faktorkombination liegt vor, wenn das Verhältnis der Grenzproduktivitäten der Faktoren dem Faktorpreisverhältnis entspricht (Minimalkostenkombination). Die partiellen Faktorproduktivitäten und die Faktorkoeffizienten sind variabel.

    1. Mikroökonomische substitutionale Produktionsfunktion (einzelbetriebliche Betrachtungsweise): Die Substitution der Faktoren kann begrenzt (periphere Substitution, begrenzte Substitution) oder vollständig (alternative Substitution, vollständige Substitution) erfolgen. Bei Variation eines Faktors und Konstanz wenigstens eines anderen Faktors kann der Grenzbetrag der Faktorveränderung entsprechend dem klassischen Ertragsgesetz ermittelt werden; dieses Gesetz stand in der ältesten Theorie (A.R.J. Turgot (1721-1781), J.H. von Thünen (1783-1850)) im Vordergrund der Betrachtung.

    Bei Variation aller Faktoren ergibt sich das Niveaugrenzprodukt, wobei je nach Homogenität der Funktion eine konstante, zunehmende oder abnehmende Niveaugrenzproduktivität vorliegt. Wenn eine Vermehrung aller Faktoren die Produktionsmenge um λs erhöht, ist die Funktion homogen vom Grade s, s = 1 bedeutet konstante, s < 1 abnehmende, s > 1 zunehmende Niveaugrenzproduktivität.

    2. Makroökonomische substitutionale Produktionsfunktionen: Werden für einzelne Industrien und für ganze Volkswirtschaften aufgestellt. Der Output wird als homogenes Produkt definiert, wobei das Problem der Realgüterzusammenfassung durch Verwendung der Wertschöpfung näherungsweise gelöst wird. Die bisher verwendeten makroökonomischen substitutionalen Produktionsfunktionen gehen von peripherer Substitutionalität und, sofern technischer Fortschritt nicht berücksichtigt wird, von linearer Homogenität aus. Die bekanntesten Funktionen sind die Cobb-Douglas-Funktion und die CES-Funktion, die abnehmende Ertragszuwächse (Ertragsgesetz) aufweisen. Technischer Fortschritt kann in diese Produktionsfunktion arbeitssparend, kapitalsparend oder neutral eingebracht werden, was zu unterschiedlichen Wachstumspfaden führt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "substitutionale Produktionsfunktion"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap substitutionale Produktionsfunktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/substitutionale-produktionsfunktion-48718 node48718 substitutionale Produktionsfunktion node50317 technischer Fortschritt node48718->node50317 node34979 Ertragsgesetz node48718->node34979 node45598 Produktionsfaktoren node48718->node45598 node42560 Produktionsfunktion node48718->node42560 node31807 Cobb-Douglas-Funktion node48718->node31807 node36167 Economies of Scale node36167->node42560 node27801 Arbeitslosigkeit node27801->node50317 node39624 Innovation node50317->node39624 node37891 neoklassische Produktionsfunktion node28482 Boden node28482->node34979 node31119 Arbeitsmarkttheorien node31119->node34979 node34979->node37891 node34979->node42560 node31465 Arbeit node45598->node31465 node38061 Kapital node45598->node38061 node44384 Skalenertrag node40619 Isoquante node42560->node50317 node42560->node45598 node42560->node31465 node42560->node38061 node31807->node44384 node31807->node40619 node31807->node42560 node41897 Kennzahlen node41897->node45598 node48087 Unternehmen node48087->node45598 node36421 Forschung und Entwicklung ... node36421->node50317
    Mindmap substitutionale Produktionsfunktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/substitutionale-produktionsfunktion-48718 node48718 substitutionale Produktionsfunktion node45598 Produktionsfaktoren node48718->node45598 node31807 Cobb-Douglas-Funktion node48718->node31807 node42560 Produktionsfunktion node48718->node42560 node34979 Ertragsgesetz node48718->node34979 node50317 technischer Fortschritt node48718->node50317

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete