Direkt zum Inhalt

Vollstreckungsschutz

Definition

Schutz des Schuldners gegen unbillig hartes Vorgehen eines die Zwangsvollstreckung betreibenden Gläubigers mit dem Ziel, dem schutzwürdigen Schuldner i.Allg. durch zeitweilige Aussetzung der Vollstreckung die Erhaltung seiner Existenz zu sichern. I.w.S. gehören dazu auch die Bestimmungen über die Unpfändbarkeit gewisser Gegenstände, bes. auch bei der Lohnpfändung, und die Vorschriften über die richterliche Vertragshilfe.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Schutz des Schuldners gegen unbillig hartes Vorgehen eines die Zwangsvollstreckung betreibenden Gläubigers mit dem Ziel, dem schutzwürdigen Schuldner i.Allg. durch zeitweilige Aussetzung der Vollstreckung die Erhaltung seiner Existenz zu sichern. I.w.S. gehören dazu auch die Bestimmungen über die Unpfändbarkeit gewisser Gegenstände, bes. auch bei der Lohnpfändung, und die Vorschriften über die richterliche Vertragshilfe.

    Die die Gewährung oder Versagung des Vollstreckungsschutzes betreffenden Entscheidungen des Vollstreckungsgerichts sind regelmäßig mit der sofortigen Beschwerde anfechtbar.

    2. Generalklausel (§ 765a ZPO): Das Vollstreckungsgericht kann auf Antrag des Schuldners eine Vollstreckungsmaßnahme ganz oder teilweise aufheben, untersagen oder einstweilen einstellen, wenn die Maßnahme unter voller Würdigung des Schutzbedürfnisses des Gläubigers wegen ganz bes. Umstände eine Härte bedeutet, die mit den guten Sitten nicht vereinbar ist. Betrifft die Maßnahme ein Tier, so hat das Vollstreckungsgericht bei der Abwägung die Verantwortung des Menschen für das Tier zu berücksichtigen.

    3. Die Verwertung gepfändeter beweglicher Sachen kann auf Antrag des Schuldners (i.Allg. binnen zwei Wochen nach der Pfändung anzubringen) unter Anordnung von Zahlungsfristen zeitweilig ausgesetzt werden, wenn dies nach der Persönlichkeit und den wirtschaftlichen Verhältnissen des Schuldners sowie nach der Art der Schuld angemessen erscheint und nicht überwiegende Belange des Gläubigers entgegenstehen. Die Verwertung darf unter derartigen Anordnungen nicht länger als ein Jahr nach der Pfändung hinausgeschoben werden. Dieser Vollstreckungsschutz kann bei Wechselsachen nicht gewährt werden. Die Entscheidungen des Vollstreckungsgerichts aufgrund des § 813a ZPO sind ausnahmsweise unanfechtbar.

    4. Die Zwangsversteigerung von Grundstücken ist auf Antrag des Schuldners einstweilen auf die Dauer von höchstens sechs Monaten einzustellen, wenn Aussicht besteht, dass durch die Einstellung die Versteigerung vermieden wird und die Einstellung nach den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen des Schuldners sowie nach der Art der Schuld der Billigkeit entspricht. Einstellung kommt nicht in Betracht, wenn sie dem Gläubiger unter Berücksichtigung seiner wirtschaftlichen Verhältnisse nicht zuzumuten ist. Die Einstellung darf höchstens zweimal erfolgen. Der betreibende Gläubiger muss binnen sechs Monaten nach Ablauf der Einstellung Antrag auf Fortsetzung des Verfahrens stellen, sonst von Amts wegen Aufhebung des Zwangsversteigerungsverfahrens (§§ 30a–32 ZVG).

    5. Sondervorschriften gelten für die Zwangsvollstreckung zur Herausgabe von Wohnräumen: Räumungsfrist (§§ 721, 794a ZPO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Vollstreckungsschutz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vollstreckungsschutz-47837 node47837 Vollstreckungsschutz node28976 bewegliche Sachen node47837->node28976 node45135 sofortige Beschwerde node47837->node45135 node42262 Pfändungsbeschränkungen node47837->node42262 node49194 Zwangsvollstreckung node47837->node49194 node39023 Lohnpfändung node47837->node39023 node45322 Pfändung node47837->node45322 node39043 Kahlpfändung node47837->node39043 node50985 Unpfändbarkeit node47837->node50985 node50125 Überstunden node50125->node39023 node50827 Ware node50827->node28976 node44319 Sicherungsübereignung node44319->node28976 node46812 Sachen node28976->node46812 node37367 Insolvenzgericht node37367->node45135 node31327 Beschwer node27400 Amtsgericht node27400->node45135 node45135->node31327 node42262->node39023 node47613 Vollstreckungsgericht node49194->node47613 node40836 Lohnschiebung node39023->node40836 node32582 Erinnerung node50985->node49194 node50985->node39023 node50985->node32582 node50985->node45322 node50985->node39043 node44851 Pfändungsschutz node44851->node47837 node44851->node49194 node45305 Pfandverwertung node45305->node49194 node40503 Insolvenzmasse node40503->node49194 node50286 Verarbeitung node50286->node28976
      Mindmap Vollstreckungsschutz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vollstreckungsschutz-47837 node47837 Vollstreckungsschutz node49194 Zwangsvollstreckung node47837->node49194 node50985 Unpfändbarkeit node47837->node50985 node39023 Lohnpfändung node47837->node39023 node45135 sofortige Beschwerde node47837->node45135 node28976 bewegliche Sachen node47837->node28976

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Unternehmenskrise kann ein elementarer Bestandteil unternehmerischen Handelns werden. Jedes Unternehmen ist (unternehmerischem) Risiko ausgesetzt, und generell kann auch jedes Unternehmen in Schieflage geraten oder insolvent werden. Sicherlich …
      In der internationalen Praxis sowie in den verschiedenen Kodifikationen zum Immunitätsrecht finden sich häufig bestimmte Kategorien staatlichen Vermögens, deren Immunität ohne Rückgriff auf die Unterscheidung zwischen hoheitlichem und nicht …
      Was also ist die Vollstreckungsimmunität heute? Ein standhaftes Relikt der archaischen Fixierung des Völkerrechts auf den Staat als impermeable Einheit? Oder eine durch die Ablösung der Souveränität als internationale Handlungsmaxime ausgehöhlte …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete