Direkt zum Inhalt

Anmeldung

Definition

1. Öffentliche Register: im HGB mehrfach ausdrücklich vorgeschrieben (z.B. Firma, Prokura etc.).

2. Im Insolvenzverfahren: Die Insolvenzforderungen sind beim Insolvenzgericht anzumelden. Nur vom Gläubiger (oder seinem Vertreter) angemeldete Forderungen werden in die Insolvenztabelle aufgenommen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Öffentliche Register
    2. Im Insolvenzverfahren
    3. Straßenverkehrsrecht
    4. Steuerrecht
    5. Gewerbeordnung

    Öffentliche Register

    1. Handelsregister: u.a. im HGB mehrfach ausdrücklich vorgeschrieben (z.B. Firma, Prokura etc.).

    a) Form: Nach § 12 HGB sind Anmeldungen zur Eintragung ins Handelsregister elektronisch in öffentlich beglaubigter Form einzureichen. Der gesetzliche Vertreter kann ohne bes. Vollmacht kraft der ihm vom Gesetz verliehenen Vertretungsmacht die Anmeldung vornehmen. Was anmeldepflichtig ist, schreibt das HGB genau vor; ebenso wer anmeldepflichtig ist (z.B. §§ 25 II, 29, 31, 53, 108, 143, 148 HGB).

    b) Anmeldezwang: Die Anmeldung kann vom Registergericht durch Zwangsgeld erzwungen werden (§ 14 HGB, §§ 388 ff. FamFG).

    c) Ersatz der Anmeldung eines Beteiligten ist möglich durch Vorlage der vollstreckbaren Entscheidung eines Gerichts, die die Pflicht zur Anmeldung feststellt (§ 16 I HGB).

    2. Andere Register: Genossenschaftsregister, Grundbuch, Güterrechtsregister, Schiffsregister, Vereinsregister, Unternehmensregister, Zentrales Testamentsregister, Zentrales Vorsorgeregister.

    Im Insolvenzverfahren

    Die Insolvenzforderungen sind beim Insolvenzverwalter anzumelden (§ 174 InsO). Dies kann auch elektronisch erfolgen (§ 174 IV InsO). Nur vom Gläubiger (oder seinem Vertreter) angemeldete Forderungen werden in die Insolvenztabelle aufgenommen. Aufstellungen des Schuldners werden nicht berücksichtigt. Anzugeben sind Betrag, Grund der Forderung und beanspruchtes Vorrecht. Das Insolvenzgericht bestimmt im Eröffnungsbeschluss eine Anmeldefrist, die aber keine Ausschlussfrist ist. Für die Nachzügler ist ein bes. Prüfungstermin auf deren Kosten anzuberaumen (§ 177 InsO). Versäumt der Gläubiger die rechtzeitige Anmeldung, verliert er seine Rechte nicht und kann nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens Befriedigung suchen, jedoch keine Berücksichtigung bei Verteilung.

    Straßenverkehrsrecht

    Zulassung von Kraftfahrzeugen.

    Steuerrecht

    Steueranmeldung, Meldepflicht, Anzeigepflicht, Betriebseröffnung.

    Gewerbeordnung

    Gewerbeanmeldung, Gewerbeerlaubnis.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Anmeldung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anmeldung-29054 node29054 Anmeldung node40243 Insolvenzforderung node29054->node40243 node49119 Zulassung von Kraftfahrzeugen ... node29054->node49119 node41827 Insolvenzverfahren node41827->node29054 node37722 Insolvenzverwalter node41827->node37722 node28582 Amtslöschung node36190 Firmenfortführung node36190->node29054 node41152 Löschung node36190->node41152 node32553 Handelsregister node32553->node29054 node41152->node29054 node41152->node28582 node41152->node32553 node36619 Einrede der Vorausklage node36619->node41827 node36436 eheliches Güterrecht node36436->node41827 node41308 Kreditsicherheiten node41308->node41827 node37722->node29054 node40733 Insolvenzgläubiger node29639 Absonderung node40243->node29639 node31643 Aussonderung node40243->node31643 node37367 Insolvenzgericht node37367->node29054 node41959 Prüfungstermin im Insolvenzverfahren node41959->node29054 node41959->node40733 node41959->node40243 node41959->node37367 node38005 Kraftfahrzeug (Kfz) node38005->node49119 node27744 Abstimmung node27744->node40243 node32361 einstweilige Verfügung node32361->node29054 node32361->node41152
      Mindmap Anmeldung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anmeldung-29054 node29054 Anmeldung node40243 Insolvenzforderung node29054->node40243 node49119 Zulassung von Kraftfahrzeugen ... node29054->node49119 node41959 Prüfungstermin im Insolvenzverfahren node41959->node29054 node41827 Insolvenzverfahren node41827->node29054 node41152 Löschung node41152->node29054

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten
      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Für Ihre Gewerbeanmeldung benötigen Sie lediglich Ihren Personalausweis. Das Gewerbeamt wird von Ihrer Anmeldung sieben Kopien erstellen und den entsprechenden Behörden und Körperschaften zusenden.
      Die WWW-Anmeldung an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist eine Intranet/Extranet-Anwendung und umfasst vom Konzept nicht nur die Anmeldung, sondern den gesamten Lebenszyklus einer …

      Bücher auf springer.com