Direkt zum Inhalt

Auskunft

Definition

Mitteilung über Rechtsverhältnisse eines Dritten, im Handelsverkehr üblicherweise über Kreditwürdigkeit, allg. Verhalten, Geschäftsmoral etc. Mitteilung einer Behörde über die Rechtslage.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Behörde
    2. Kaufleute

    Mitteilung über Rechtsverhältnisse eines Dritten, im Handelsverkehr üblicherweise über Kreditwürdigkeit, allg. Verhalten, Geschäftsmoral etc. Mitteilung einer Behörde über die Rechtslage.

    Behörde

    Pflicht zur Auskunftserteilung seitens einer Behörde im Rahmen der Dienstobliegenheiten. Auskunft, auch freiwillig erteilte, muss erschöpfend und richtig sein. Bei fehlerhafter Auskunft kann die Amtshaftung eingreifen. Für das Verwaltungsverfahren vgl. § 25 VwVfG; erweiterte Auskunftspflichten gegenüber der Presse nach den Landespressegesetzen.

    Sondervorschriften:
    (1) Auskunftspflicht des Finanzamtes in Lohnsteuerfragen gemäß § 42e EStG: Lohnsteuerauskunft,  unter bestimmten Voraussetzungen Auskunft des Finanzamtes zu Rechtsfragen auch in anderen Fällen möglich (verbindliche Auskunft, § 89 II AO); gebührenpflichtig.
    (2) Auskunft der Zollbehörde: verbindliche Ursprungsauskunft und verbindliche Zolltarifauskunft nach Art. 33 UZK sowie unverbindliche Auskünfte über sonstige zollrechtliche Fragen nach Art. 14 UZK.

    Kaufleute

    1. Pflicht zur Auskunftserteilung besteht u.a. nach § 242 BGB bei solchen Rechtsverhältnissen, bei denen der Berechtigte in entschuldbarer Weise über bestimmte Umstände im ungewissen, der Verpflichtete aber unschwer in der Lage ist, hierüber Auskunft zu erteilen.

    2. Haftung für eine falsche Auskunft vor allem dann, wenn zwischen dem die Auskunft erteilenden und dem Empfänger eine dauernde oder auf die Dauer angelegte Geschäftsverbindung besteht und die Auskunftserteilung in einer inneren Beziehung zu der Geschäftsverbindung steht.

    Vgl. auch Auskunftspflicht, Auskunftsrecht, Selbstauskunft.

    Mindmap Auskunft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auskunft-27094 node27094 Auskunft node29931 Amtshaftung node27094->node29931 node27893 Behörde node27094->node27893 node39340 Kreditwürdigkeit node27094->node39340 node29945 Bürokratie node29945->node27893 node44413 Rechtsakt node44533 Preisempfehlung node46541 Referenz node32037 Empfehlung node32037->node27094 node32037->node44413 node32037->node44533 node32037->node46541 node28838 Beamter node49139 Verrichtungsgehilfe node32110 Haftung node32110->node29931 node50486 unerlaubte Handlung node50486->node29931 node29931->node28838 node29931->node49139 node54160 Kryptowährung node54160->node27893 node31594 Angestellter node33998 eidesstattliche Versicherung node33998->node27094 node28976 bewegliche Sachen node33998->node28976 node46164 Rechnungslegung node33998->node46164 node40541 juristische Person node40541->node27893 node27893->node31594 node38053 Kreditwürdigkeitsprüfung node27055 Bonität node27055->node39340 node41308 Kreditsicherheiten node41308->node39340 node29137 Bonitätsprüfung node29137->node39340 node39340->node38053 node46227 SCHUFA node46227->node33998 node33103 Eigentumsvorbehalt node33103->node33998
    Mindmap Auskunft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auskunft-27094 node27094 Auskunft node39340 Kreditwürdigkeit node27094->node39340 node27893 Behörde node27094->node27893 node29931 Amtshaftung node27094->node29931 node33998 eidesstattliche Versicherung node33998->node27094 node32037 Empfehlung node32037->node27094

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com