Direkt zum Inhalt

Auslandsvermögen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Summe der Forderungen eines Landes gegenüber allen anderen Ländern. Durch Saldierung von Auslandsvermögen und Auslandsschulden wird ersichtlich, ob das betreffende Land Nettogläubiger oder -schuldner ist.

    Die Bundesrepublik Deutschland z.B. ist Nettogläubiger: Die Nettoauslandsposition der Deutschen Bundesbank (Währungsreserven, Reserveposition im IWF, Sonderziehungsrechte, Forderungen an die Europäische Zentralbank (EZB), Kredite und sonstige Forderungen an das Ausland abzüglich Auslandsverbindlichkeiten) sowie die Nettoforderungen inländischer Unternehmen (einschließlich Kreditinstitute) weisen einen hohen Plus-Saldo auf.

    Viele Entwicklungsländer sind in erheblichem Maße Nettoschuldner (Auslandsverschuldung der Entwicklungsländer).

    2. Steuerliche Behandlung: ausländisches Vermögen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auslandsvermögen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslandsvermoegen-27733 node27733 Auslandsvermögen node45661 Reserveposition im IWF node27733->node45661 node49707 Währungsreserven node27733->node49707 node33183 Forderungen node27733->node33183 node27752 Deutsche Bundesbank node27733->node27752 node28014 Auslandsschulden node27733->node28014 node48022 Zentralbank node37070 Kredit node45661->node37070 node37867 IWF node45661->node37867 node49553 Zahlungsbilanz node45661->node49553 node40895 Konditionalität node45661->node40895 node29014 Devisenreserven node30089 Deckung node30089->node49707 node49707->node48022 node49707->node37867 node49707->node29014 node38643 Lombardkredit node38643->node27752 node44583 Spezialbanken node44583->node27752 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node27752 node40911 Leistung node33183->node40911 node27752->node48022 node46051 Saldo node50357 Verbindlichkeiten node28014->node46051 node28014->node50357 node48343 zweifelhafte (dubiose) Forderungen node48343->node33183 node49553->node33183 node39075 Insolvenzplan node39075->node33183
      Mindmap Auslandsvermögen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslandsvermoegen-27733 node27733 Auslandsvermögen node33183 Forderungen node27733->node33183 node28014 Auslandsschulden node27733->node28014 node27752 Deutsche Bundesbank node27733->node27752 node49707 Währungsreserven node27733->node49707 node45661 Reserveposition im IWF node27733->node45661

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Eine häufige Frage von Anlegern dürfte in der heutigen Zeit lauten: Welche Steueroasen gibt es eigentlich noch? Es ist einen Versuch wert, unter Google den Text „Oh, wie schön ist Panama“ zu suchen. Erwartungsgemäß folgen zahlreiche Links zum Buch vo
      Unabhängig von (steuer-)moralischen und sonstigen Aspekten setzt eine rationale Entscheidung über Schwarzgeldanlagen, ihre Beibehaltung und ggf. Legalisierung eine Risikoanalyse und -bewertung voraus. Eine solche Risikobetrachtung ergibt häufig, dass
      Deutschlands hohe Leistungsbilanzüberschüsse werden sowohl im Inland als auch auf internationaler Ebene kontrovers diskutiert. Befürworter von Überschüssen betonen die Notwendigkeit, Auslandsvermögen zu kumulieren, um Investitions- und Konsumausgaben…

      Sachgebiete