Direkt zum Inhalt

Double-Loop-Lernen

Definition

Lernprozess des organisationalen Lernens, der die Werte und Ziele - zusätzlich zum Single-Loop-Lernen - kritisch hinterfragt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Lernprozess des organisationalen Lernens, der die Werte und Ziele - zusätzlich zum Single-Loop-Lernen - kritisch hinterfragt. Falls diese nicht mehr geeignet sind, wird ein neuer Bezugsrahmen geschaffen. Das Double-Loop-Lernen setzt bei den Tiefenstrukturen an, dem „organisatorischen Unbewussten”, das sich aus Unternehmenskultur, kognitiven Strukturen und etablierten Individual- und Gruppeninteressen zusammensetzt.

    Vgl. auch Balanced Scorecard.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Double-Loop-Lernen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/double-loop-lernen-36675 node36675 Double-Loop-Lernen node28000 Balanced Scorecard node36675->node28000 node43780 Single-Loop-Lernen node36675->node43780 node44058 organisationales Lernen node36675->node44058 node41897 Kennzahlen node28000->node41897 node40910 Kennzahlensystem node40910->node28000 node43780->node28000 node44058->node43780 node47468 Wissensmanagement node44058->node47468 node37820 Lerntheorien node37820->node44058 node46658 Reframing node46658->node36675 node41504 Kontingenz node46658->node41504 node49889 Wirklichkeitskonstruktion node46658->node49889 node40569 Intervention node40569->node46658
      Mindmap Double-Loop-Lernen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/double-loop-lernen-36675 node36675 Double-Loop-Lernen node28000 Balanced Scorecard node36675->node28000 node44058 organisationales Lernen node36675->node44058 node43780 Single-Loop-Lernen node36675->node43780 node46658 Reframing node46658->node36675

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jean-Paul Thommen
      European Business School,
      Schloss Reichartshausen
      Head of Chair, Chair of Organizational Behavior
      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Institut für Management und Controlling
      ICM
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wie stellen Organisationen sicher, dass sie nicht nur als umweltoffene Systeme in einer turbulenten, oft feindlichen Umwelt überleben, sondern über die Überlebensfähigkeit hinaus Fortschrittsfähigkeit unter Beweis stellen und die Fähigkeit zur …
      Bei der Antwort auf die Ausgangsfrage, ob und wie bei Linde organisationale Lernprozesse der Vergangenheit prägend für die Zukunft (also für die Zeit ab 1967) waren (vgl. 3), basieren die Untersuchungsergebnisse der Prozessrekonstruktion (vgl. 4), eb
      Der Beitrag gibt einen grundlegenden Einblick in die Veränderungen des Wissensmanagements im Zeitalter der Digitalisierung. Aus historischer Perspektive wird die Entwicklung zur „Wissensgesellschaft 4.0“ dargestellt und aufgezeigt, was dies für …

      Sachgebiete