Direkt zum Inhalt

GATS

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. für General Agreement on Trade in Services, Allgemeines Abkommen für den Dienstleistungshandel; als Abschluss der Uruguay-Runde am 15.4.1994 in Marrakesch (Marokko) geschlossen. Die jüngere Schwester des GATT reguliert den internationalen Handel mit Dienstleistungen. Ursprünglich sollten sie schon im Rahmen der ITO liberalisiert werden; auch eine Integration in das GATT scheiterte, sodass die Dienstleistungen in der Uruguay-Runde einen Sonderstatus erhielten. Seit Anfang 2000 gibt es Neuverhandlungen im Rahmen des WTO zu den GATS, welche vorsehen dass alle WTO-Mitglieder Marktöffnungsangebote gegenüber Drittstaaten vorlegen.

    GATS besteht aus drei unterschiedlichen Vertragsteilen, dem Rahmenabkommen, den Anhängen und den nationalen Zugeständnissen. Das Rahmenabkommen nennt die Grundprinzipien Meistbegünstigungsklausel (Meistbegünstigung), Transparenz, Liberalisierung, Inländerbehandlung. Das letzte Prinzip deutet an, dass der Dienstleistungssektor nicht vollständig liberalisiert werden muss, aber ausländische Dienstleister dürfen gegenüber Einheimischen nicht benachteiligt werden. Die Anhänge legen die unterschiedlichen Liberalisierungsgrade einzelner Dienstleistungssektoren fest. Vier Anhänge regeln Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Luftverkehr und die Bewegungsfreiheit natürlicher Personen, sodass Individuen vorübergehend ein Dienstleistungstransfer gestattet werden soll. Bei den nationalen Zugeständnissen geben die Vertragsparteien an, welche Sektoren sie liberalisieren und welche vorerst von Liberalisierungsmaßnahmen ausgenommen werden. GATS ist einer der zentralen Pfeiler der World Trade Organization (WTO).

    Mindmap GATS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gats-36439 node36439 GATS node38285 Liberalisierung node36439->node38285 node46987 World Trade Organization ... node36439->node46987 node39392 Meistbegünstigung node36439->node39392 node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node38285->node37062 node31660 Außenhandel node38285->node31660 node35544 GATT node38285->node35544 node33953 Freihandel node38285->node33953 node35544->node36439 node33953->node35544 node33953->node46987 node35709 Freihandelszone node35709->node35544 node37652 internationale Arbeitsteilung node37652->node35544 node37652->node46987 node46987->node35544 node47067 Zollunion node47067->node46987 node39392->node37062 node39392->node35544 node39392->node35709 node39392->node46987 node45484 Sozial-Dumping node45484->node36439 node45484->node35544 node45484->node46987 node37656 Lohnnebenkosten node45484->node37656 node32656 Dumping node45484->node32656
    Mindmap GATS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gats-36439 node36439 GATS node38285 Liberalisierung node36439->node38285 node35544 GATT node36439->node35544 node46987 World Trade Organization ... node36439->node46987 node39392 Meistbegünstigung node36439->node39392 node45484 Sozial-Dumping node45484->node36439

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete