Direkt zum Inhalt

Handelsabkommen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Zwischenstaatliche (völkervertragsrechtliche) Vereinbarung zur Regelung des Güterverkehrs in einem bestimmten Zeitraum (meist ein Jahr), meist in Verbindung mit einem den Zahlungsverkehr und die Höhe des Swing regelnden Zahlungsabkommen (Handels- und Zahlungsabkommen).

    2. Inhalt: In den Handelsabkommen wird das gesamte Handelsvolumen vereinbart. Handelsabkommen enthalten meist Listen der Waren, die im Lauf des Vertragsjahres zur Einfuhr zugelassen werden sollen.

    3. Durchführung: Vorgesehene Importkontingente stellen keine Verpflichtung zur Abnahme der aufgeführten Waren dar; die Verpflichtung erstreckt sich nur auf die Erteilung von Importlizenzen. Wenn jedoch (z.B. aufgrund eines verzerrten Wechselkurses) kein kommerzielles Interesse der Importeure an den ausländischen Produkten besteht, werden die Kontingente nicht ausgeschöpft. Daraus kann sich eine einseitige Verschuldung eines Partners ergeben, der zur Entlastung seiner Zahlungsbilanz die noch nicht zur Einfuhr ausgeschriebenen Kontingente so lange zurückhält, bis der andere Vertragspartner durch entsprechende Einkäufe einen Ausgleich der Lieferungen und damit der Zahlungsverpflichtungen hergestellt hat. Ist ein Swing vereinbart, so kann erst nach dessen Überschreitung eine weitere Kreditierung der Exporte verweigert werden.

    4. Eine wichtige Form des Handelsabkommens sind Selbstbeschränkungsabkommen (freiwillige Exportbeschränkung; Voluntary Export Restraints, VER).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Handelsabkommen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsabkommen-32950 node32950 Handelsabkommen node47299 Zahlungsverkehr node32950->node47299 node54217 Brexit node35544 GATT node37533 Multilateralismus node37533->node32950 node48289 WTO node54224 Trade Facilitation Agreement node54224->node32950 node54224->node35544 node54224->node37533 node54224->node48289 node35709 Freihandelszone node37681 NAFTA node54228 Trans-Pacific Partnership node54228->node32950 node54228->node54217 node54228->node35709 node54228->node37681 node28083 Auslandszahlungsverkehr node47299->node28083 node40530 Kooperationsabkommen node40530->node32950 node53814 Die Deutsche Kreditwirtschaft ... node53814->node47299 node54160 Kryptowährung node54160->node47299 node35313 DTA node35313->node47299 node54223 TFA node54223->node32950 node54223->node54224
      Mindmap Handelsabkommen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsabkommen-32950 node32950 Handelsabkommen node47299 Zahlungsverkehr node32950->node47299 node40530 Kooperationsabkommen node40530->node32950 node54228 Trans-Pacific Partnership node54228->node32950 node54224 Trade Facilitation Agreement node54224->node32950 node54223 TFA node54223->node32950

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In der EU-Handels- und Investitionspolitik gibt es viele Baustellen. Um die bestehenden und geplanten Freihandelsabkommen beurteilen zu können, werden die einzelnen Effekte detailliert aufgezeigt. Die Wirkungen der europäischen Handelspolitik …
      Der Welthandel ist seit 1980 deutlich rascher gewachsen als die internationale Produktion. In welche Richtung bewegen sich die internationalen Handelsbeziehungen? Ist es zu einer stärkeren Regionalisierung des Handels gekommen? Welche Rolle spielen d…
      Das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen GATT wurde 1947 als eine Sonderorganisation der → Vereinten Nationen in Genf gegründet. Der Ursprung des GATT läßt sich bis in das Jahr 1941 zurückverfolgen, als in der Atlantik-Charta vom damaligen …

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete