Direkt zum Inhalt

Kaldor

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Nicholas, 1908–1986, aus Ungarn stammender engl. Nationalökonom, der bis zu seinem Rücktritt 1975 in Cambridge lehrte. Kaldor war Anhänger der Lehre von Keynes, dem er auf einigen Gebieten - wie dem Wachstum - mehr dem Geist als dem Buchstaben nach folgte. In seinen wirtschaftstheoretischen Arbeiten beschäftigte er sich mit Problemstellungen der Wohlfahrtstheorie (bekannt als das von ihm formulierte Kaldor-Hicks-Kriterium, eines der wichtigsten Kompensationsprinzipien), der Kapitaltheorie, der Konjunkturtheorie und der Wachstumstheorie (sein Wachstumsmodell ist unter dem Namen Kaldor-Modell bekannt, vgl. zum Modell selbst Konjunkturtheorie). Kaldor hat eine umfangreiche Tätigkeit als wirtschaftspolitischer Berater entfaltet. Das schriftliche Werk Kaldors besteht nahezu vollständig aus Aufsätzen, die in den „Collected Economic Essays“, 8 Bde. (1960–1980), geschlossen erschienen sind.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kaldor Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kaldor-37074 node37074 Kaldor node49032 Wachstumstheorie node37074->node49032 node41843 Konjunkturtheorie node37074->node41843 node38104 Keynes node37074->node38104 node40079 Kompensationsprinzip node37074->node40079 node38027 Kaldor-Hicks-Kriterium node37074->node38027 node42888 Scitovsky-Doppeltest node40302 Multiplikatorprozess node40302->node49032 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node49032->node27867 node43852 Smith node49032->node43852 node36973 Krisentheorie node36973->node41843 node34777 Hayek node34777->node41843 node41429 Kaldor-Modell node41429->node37074 node41429->node41843 node48850 Volkswirtschaftstheorie node41843->node48850 node51040 Wohlfahrtsoptimum node38052 Keynesianismus node38104->node38052 node38104->node43852 node40079->node42888 node40079->node51040 node45936 Pareto-Optimum node40079->node45936 node45092 paretianische Wohlfahrtsökonomik node38027->node51040 node38027->node40079 node38027->node45092 node38027->node45936 node45333 Stone node45333->node38104 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node38104 node35382 Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals node35382->node49032
      Mindmap Kaldor Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kaldor-37074 node37074 Kaldor node38104 Keynes node37074->node38104 node38027 Kaldor-Hicks-Kriterium node37074->node38027 node40079 Kompensationsprinzip node37074->node40079 node41843 Konjunkturtheorie node37074->node41843 node49032 Wachstumstheorie node37074->node49032

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This chapter, after providing some background on business cycles, Kaldor’s original model and related literature, presents an original specification Orlando (Math Comput Simul 125:83–98, 2016) which adds to the cyclical behaviour some peculiar …
      Marc Lavoie in this chapter, titled ‘Production Functions, the Kaldor-Verdoorn Law and Methodology’, focuses on John McCombie contributions, and argues that he has been an unrelenting critic of the neoclassical production function for over 30 …

      Sachgebiete