Direkt zum Inhalt

OEEC

(weitergeleitet von Europäischer Wirtschaftsrat)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. für Organization for European Economic Co-Operation, Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit, Europäischer Wirtschaftsrat; am 16.4.1948 als Nachfolgerin des CEEC (Committee for European Economic Cooperation) von den am Marshall-Plan (ERP) teilnehmenden 16 europäischen Staaten und den Oberbefehlshabern der amerikanischen, britischen und französischen Besatzungszone Deutschlands mit Sitz in Paris gegründet; seit 1.10.1961 in die OECD überführt.

    Aufgaben und Ziele: Aufstellung von koordinierten europäischen Wiederaufbauplänen, die von den USA bei der Gewährung der Marshall-Plan-Hilfe gefordert wurden; Aufbau einer gesunden europäischen Wirtschaft durch wirtschaftliche Zusammenarbeit: Förderung von Produktion, Rationalisierung, Vollbeschäftigung, Ausweitung und Erleichterung des europäischen Handels- und Zahlungsverkehrs, Abbau von Handelshemmnissen, Förderung von Zollunionen und Freihandelszonen, Aufrechterhaltung der Währungsstabilität, Verminderung von Zöllen. Am 18.8.1950 wurde ein Liberalisierungskodex beschlossen und am 19.9.1950 die Europäische Zahlungsunion (EZU) gegründet.

    Die OEEC hatte keine supranationalen Befugnisse, die Beschlüsse mussten i.d.R. einstimmig gefasst werden, wobei die Durchführung den Mitgliedsstaaten oblag.

    Würdigung: Die Konvention der OEEC erlaubte ihren Mitgliedern einen großen Freiraum. Als Koordinierungsorganisation war sie erfolgreich, da aus ihr wichtige Impulse einer Wirtschaftsunion hervorgingen, die zu einem engeren Zusammenschluss in EGKS und EWG sowie EFTA führten. Ihre wesentlichen Ziele, den Wiederaufbau zu fördern, eine stärkere Liberalisierung anzustreben und eine Multinationalisierung des innereuropäischen Zahlungsverkehrs zu fördern, wurde erreicht. Nach Erfüllung ihrer Aufgaben wurde durch Vertrag vom 14.12.1960 die OECD als Atlantische Organisation zur Förderung wirtschaftspolitischer Zusammenarbeit gegründet.

    Mindmap OEEC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oeec-46850 node46850 OEEC node48770 Vollbeschäftigung node46850->node48770 node47067 Zollunion node46850->node47067 node35709 Freihandelszone node46850->node35709 node42040 Produktion node46850->node42040 node41970 Rationalisierung node46850->node41970 node45598 Produktionsfaktoren node35741 Fiskalpolitik node35741->node48770 node38124 Marktwirtschaft node27801 Arbeitslosigkeit node27801->node48770 node48770->node38124 node31583 Arbeitslosenquote node48770->node31583 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node49282->node47067 node49053 Zoll node54217 Brexit node47067->node49053 node47067->node54217 node47067->node35709 node54080 Wirtschaft node54080->node42040 node54032 Industrie 4.0 node54032->node42040 node28662 Dienstleistungen node43543 Sonderwirtschaftszone node35709->node43543 node35544 GATT node35709->node35544 node37652 internationale Arbeitsteilung node35709->node37652 node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node35709->node37062 node42040->node45598 node42040->node28662 node42854 PPS-System node49393 Verschmelzung node49393->node41970 node27138 Automatisierung node41970->node42854 node41970->node27138
    Mindmap OEEC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oeec-46850 node46850 OEEC node35709 Freihandelszone node46850->node35709 node41970 Rationalisierung node46850->node41970 node42040 Produktion node46850->node42040 node47067 Zollunion node46850->node47067 node48770 Vollbeschäftigung node46850->node48770

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete