Direkt zum Inhalt

Personalverwaltung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Personaladministration, transaktionale Personalarbeit; Summe aller administrativen/transaktionalen personalbezogenen Maßnahmen und Personalprozesse in einer Organisation. D.h. das Anwenden der Regelungen des geltenden Rechts bzw. der geltenden Rechtslage vom Sozialrecht bis zur Betriebsvereinbarung. Weiterhin das Erledigen aller Formalitäten von der Personaleinstellung bis zur Personalfreisetzung, das Bearbeiten der laufenden Mitarbeiteranträge und Meldebescheinigungen, das Führen der digitalen Personalprozesse (z.B. digitale Personalakte), das Führen der Personalstatistik, das Abwickeln der Lohn- und Gehaltszahlungen. In manchen Organisationen sind die administrativ/transaktionalen Personalprozesse häufig in sog. HR-Service-Centern gebündelt (Personalabteilung). Durch die fortschreitende Digitalisierung wird es einerseits zu einer weiteren Verschlankung und Optimierung von administrationsnahen HR-Leistungen kommen. Durch digitale HR-Prozesse ändert sich aber andererseits auch die Art und Weise, wie administrativ/transaktionale HR-Leistungen erbracht werden. Beispielsweise können Tätigkeiten hin zum Anwender verlagert werden, etwa über sogenannte Employee/Manager Self Services. Einfache Prozesse können sogar komplett automatisiert abgewickelt werden, wie etwa die Zeiterfassung über mobile Zeiterfassung- und Zeitmanagement-Produkte.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Personalverwaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/personalverwaltung-45689 node45689 Personalverwaltung node44169 Personalakte node45689->node44169 node54195 Digitalisierung node45689->node54195 node44840 Personalabteilung node45689->node44840 node54530 Handel 4.0 node54530->node54195 node42698 Personalführung node44033 Personalmanagement node53887 nachhaltiges Personalmanagement node53887->node45689 node53887->node42698 node53887->node44033 node48412 Werkschutz node41612 Leibesvisitation node44658 Personalkontrolle node44658->node45689 node44658->node48412 node44658->node41612 node44295 Psychologie node53558 3D-Drucker node48087 Unternehmen node36536 Fürsorgepflicht node44169->node36536 node28454 Abmahnung node44169->node28454 node44178 Personalinformationssystem node44169->node44178 node54195->node44295 node54195->node53558 node54195->node48087 node51972 Personalwirtschaft node51972->node44840 node54219 Datengeheimnis node54219->node44840 node45614 Prozess node54460 Performanz Management node44840->node45614 node44840->node54460 node28043 Datenschutz node28043->node44169 node53885 nachhaltiger Vertrieb node53885->node53887
      Mindmap Personalverwaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/personalverwaltung-45689 node45689 Personalverwaltung node44169 Personalakte node45689->node44169 node44840 Personalabteilung node45689->node44840 node54195 Digitalisierung node45689->node54195 node44658 Personalkontrolle node44658->node45689 node53887 nachhaltiges Personalmanagement node53887->node45689

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ob Dienstreiseantrag oder Zeitkonto: Die Kommunikation mit der Personalabteilung läuft häufig umständlich ab. Mitarbeiterportale können die Prozesse beschleunigen.
      Die Auslagerung von Geschäftsbereichen, die nicht zu den eigenen Kernkompetenzen gehören, gewinnt bei Banken und Sparkassen zunehmend an Bedeutung. Auch die Personalverwaltung kann von externen Dienstleistern erledigt werden. Beim Kreditinstitut werd…

      Sachgebiete