Direkt zum Inhalt

vertikales Marketing

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Mehrstufige Marketingpolitik mit dem Ziel, über alle Stufen der Absatzkette hinweg ein durchgängiges Konzept zu realisieren. Letztlich der Versuch, die unterschiedlichen Formen des Marketings im Absatzkanal aufeinander abzustimmen (Efficient Consumer Response (ECR)).

    2. Pull-Strategien: Die jeweiligen Glieder der Absatzkette sollen durch Marketingmaßnahmen bewegt werden, bei der jeweils vorgelagerten Stufe die Waren nachzufragen. Anders: Push-Strategien.

    3. Kooperatives vertikales Marketing: Ein Glied der Absatzkette verpflichtet durch Kooperationsabsprachen nachfolgende Glieder zu einheitlichem Marktauftritt.

    Vgl. auch Absatzbindung.

    4. Elemente des vertikalen Marketings: vgl. Abbildung „vertikales Marketing”.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap vertikales Marketing Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vertikales-marketing-49082 node49082 vertikales Marketing node42477 Push-Strategie node49082->node42477 node34211 Efficient Consumer Response ... node49082->node34211 node38083 Marketingpolitik node49082->node38083 node27553 Absatzkanal node49082->node27553 node30054 Absatzkette node49082->node30054 node31437 Distributionsorgane node43118 Pull-Strategie node41753 In-Supplier node42477->node43118 node42477->node41753 node41045 marketingpolitische Instrumente node42477->node41045 node31221 Category Management node27509 Cross Docking node49361 Supply Chain Management ... node33656 Electronic Data Interchange ... node34211->node31221 node34211->node27509 node34211->node49361 node34211->node33656 node27426 Distributionssystem node38083->node41045 node35348 Handelskette node35348->node30054 node43085 Streckengeschäft node43085->node30054 node27553->node31437 node27553->node27426 node29823 Absatzweg node27553->node29823 node30054->node27553 node30054->node29823 node28893 Absatzleistung node28893->node38083 node27638 Absatzpolitik node27638->node38083 node27200 Absatzanalyse node27200->node38083 node47500 Wachstumsstrategie node47500->node42477
      Mindmap vertikales Marketing Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vertikales-marketing-49082 node49082 vertikales Marketing node38083 Marketingpolitik node49082->node38083 node30054 Absatzkette node49082->node30054 node27553 Absatzkanal node49082->node27553 node34211 Efficient Consumer Response ... node49082->node34211 node42477 Push-Strategie node49082->node42477

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Peter Kenning
      Zeppelin Universität Friedrichshafen
      Inhaber des Lehrstuhls für Marketing, Leiter des Departments CME (Corporate Management & Economics)

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Liberalisierung der Konsumgütermärkte im Zuge der Realisierung des europäischen Binnenmarktes stellt gerade Unternehmungen der Konsum­ güterindustrie vor neue Herausforderungen. Das Distributionsmanagement nimmt hier einen zentralen Raum ein.
      „Der Leitgedanke, daß ein harmonisches Ineinandergreifen der Marketingaktivitäten auf den einzelnen Stufen von Marketingsystemen eine bessere Ausschöpfung der Endkäufernachfrage und zugleich eine wirtschaftlichere Prozeßgestaltung bei der …
      Soweit ein Anbieter in mehrstufigen Marktsystemen operiert, hat er nicht nur die auf die unmittelbaren Kunden ausgerichteten absatzpolitischen Instrumente und Strategien harmonisch aufeinander abzustimmen und die dafür erforderliche …

      Sachgebiete