Direkt zum Inhalt

Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

Definition

die Beseitigung eines durch Versäumnis eines Fristablaufs entstandenen Rechtsnachteils durch richterliche Entscheidung, etwa im Zivilprozess. Zulässig nur bei Notfristen und Fristen zur Begründung der Berufung und Revision.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    die Beseitigung eines durch Versäumnis eines Fristablaufs entstandenen Rechtsnachteils durch richterliche Entscheidung, etwa im Zivilprozess (§§ 233–238 ZPO).

    Zulässig nur bei Notfristen und Fristen zur Begründung der Berufung und Revision.

    Voraussetzung ist, dass die Partei ohne ihr Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert war. 

    Das Verschulden des Prozessbevollmächtigten gilt als eigenes Verschulden der Partei. Zukünftig ( ab dem 1.1.2014) wird ein Fehlen des Verschuldens vermutet, wenn eine Rechtsbehelfsbelehrung nach § 232 ZPO n.F. unterblieben oder fehlerhaft ist (vgl. § 233 S. 2 ZPO n. F.; §§ 26 Abs. 2, 28 EGGVG, § 11 Rechtspflegergesetz, § 68 Abs. 2 Gerichtskostengesetz, § 31 Abs.4 Kostenordnung, § 33 Abs. 5 S. 1 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. 

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wird nur auf Antrag der säumigen Partei gewährt, der binnen zwei Wochen nach Beseitigung des Hindernisses gestellt werden muss. Er muss Glaubhaftmachung der Tatsachen enthalten, auf die die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gestützt wird. Gleichzeitig muss die versäumte Prozesshandlung, z.B. Rechtsmitteleinlegung, nachgeholt werden.

    Über den Antrag wird grundsätzlich zusammen mit der Hauptsache entschieden; gewährt das Gericht die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, so gilt die Prozesshandlung als rechtzeitig vorgenommen.

    Ähnliche Grundsätze gelten in anderen Verfahren, z.B. im Verwaltungsverfahren (§ 32 VwVfG), in der Verwaltungsgerichtsbarkeit (§ 60 VwGO), in der Sozialgerichtsbarkeit (§ 67 SGG) und der Finanzgerichtsbarkeit (§ 56 FGO, § 110 AO).

    Nach der AO ist der Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand binnen eines Monats nach Wegfall des Hindernisses zu stellen. Die versäumte Handlung ist innerhalb der Auftragsfrist nachzuholen. Der Antrag ist durch Darlegung der Tatsachen glaubhaft zu machen. Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand oder Nachholung der versäumten Handlung ist nicht mehr möglich, wenn seit dem Ende der Frist ein Jahr verstrichen ist (Ausnahme im Fall höherer Gewalt).

    Im Strafprozess gilt das Verschulden des Beschuldigten. Unverschuldet ist die Fristversäumung immer, wenn gesetzlich vorgeschriebene Rechtsmittelbelehrungen unterblieben sind (§ 44 StPO). Der Antrag ist binnen einer Woche nach Wegfall des Hindernisses zu stellen (§ 45 StPO).

    Mindmap Wiedereinsetzung in den vorigen Stand Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wiedereinsetzung-den-vorigen-stand-47431 node47431 Wiedereinsetzung in den ... node44734 Prozessbevollmächtigter node47431->node44734 node27405 Berufung node47431->node27405 node45729 Revision node47431->node45729 node41927 Partei node47431->node41927 node44223 Stiftung node44223->node27405 node30387 Arbeitsvertrag node48267 Tarifvertrag node31379 Arbeitsentgelt node28644 Ausschlussfrist node31379->node28644 node28644->node47431 node28644->node30387 node28644->node48267 node30957 außerordentliche Kündigung node28644->node30957 node43466 Stellvertretung node28185 Bevollmächtigter node44734->node43466 node44734->node28185 node26954 Anwaltszwang node44734->node26954 node48476 Zivilprozess node44734->node48476 node43500 patriarchalischer Führungsstil node43500->node27405 node31206 Arbeitsgerichtsbarkeit node27405->node31206 node45729->node27405 node37632 interne Revision node45729->node37632 node45367 Parteifähigkeit node26954->node41927 node44493 Schiedsgerichtsverfahren node44493->node41927 node33489 Firma node33489->node41927 node41927->node45367 node53401 Audit Trail node53401->node45729 node48476->node45729 node31206->node45729
    Mindmap Wiedereinsetzung in den vorigen Stand Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wiedereinsetzung-den-vorigen-stand-47431 node47431 Wiedereinsetzung in den ... node45729 Revision node47431->node45729 node41927 Partei node47431->node41927 node27405 Berufung node47431->node27405 node44734 Prozessbevollmächtigter node47431->node44734 node28644 Ausschlussfrist node28644->node47431

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com