Direkt zum Inhalt

Altindustrieregion

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Region, die sich durch einen Industriebestand aus der Frühphase der Industrialisierung und fehlende Anpassungsfähigkeit an die Erfordernisse der Zeit auszeichnet. Merkmale sind eine hohe Industriedichte, ein unterdurchschnittliches Wirtschaftswachstum (Wachstum), strukturelle Arbeitslosigkeit, die Dominanz spezialisierter und unflexibler Großbetriebe (in ehemals sozialistischen Ländern häufig veraltete Staatsbetriebe), soziale und ökologische Probleme sowie eine Produktionsstruktur, wie sie für das Ende des Produktlebenszyklus (Lebenszyklus) üblich ist.

    Ein plastisches Beispiel für altindustrialisierte Räume sind Regionen, in denen einst die Montanindustrie (Bergbau, Eisen- und Stahlindustrie) raum- und strukturprägend war und die sich heute in einem tiefgreifenden strukturellen Wandel befinden (z.B. Ruhrgebiet, Mittelengland, Wallonie, Asturien, Obersteiermark, Mährisch-Schlesisches Industrierevier, Elsass-Lothringen etc.).

    Vgl. auch strukturschwacher Raum.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Altindustrieregion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/altindustrieregion-28826 node28826 Altindustrieregion node39913 Lebenszyklus node28826->node39913 node48617 Wachstum node28826->node48617 node46166 Region node28826->node46166 node38331 Industriedichte node28826->node38331 node39874 Industrialisierung node28826->node39874 node42019 Regionalpolitik node28826->node42019 node39688 Industrie node46417 Produktelimination node46417->node39913 node52324 Life Cycle Initiative ... node52324->node39913 node29637 Absatz node39913->node29637 node49503 Wachstumsgrenze node49503->node48617 node52251 Wachstumspotenzial node52251->node48617 node40054 Non Basic Sector node40054->node48617 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node48617->node27867 node42206 Regionalanalyse node38331->node39688 node38331->node42206 node38331->node46166 node47297 demografischer Übergang node47297->node39874 node46639 Proto-Industrialisierung node46639->node39874 node31824 Armut node31824->node39874 node53679 Lokalisierung node53679->node46166 node53737 Regionalisierung node53737->node46166 node42019->node46166 node27571 Basic Sector node27571->node46166 node46755 Relaunch node46755->node39913
      Mindmap Altindustrieregion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/altindustrieregion-28826 node28826 Altindustrieregion node46166 Region node28826->node46166 node39874 Industrialisierung node28826->node39874 node38331 Industriedichte node28826->node38331 node48617 Wachstum node28826->node48617 node39913 Lebenszyklus node28826->node39913

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Simon-Martin Neumair
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
      Ludwig Maximilians-Universität
      Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie,
      Ludwig-Maximilians-Universität München
      o. Univ.-Prof. i. R.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Beitrag befasst sich mit dem Naturschutzgroßvorhaben „Landschaft der Industriekultur Nord“ im Saarland und dessen konzeptionellen Grundlagen. Ansatzpunkt für das Vorhaben ist das Verständnis, Natur und Landschaft nicht als physisches Objekt zu ve…

      Sachgebiete