Direkt zum Inhalt

EFWZ

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. für Europäischer Fonds für Währungspolitische Zusammenarbeit; von den Mitgliedsstaaten der EG nach dem Zusammenbruch des globalen Festkurssystems (Bretton-Woods-System) im Zuge der Errichtung des Europäischen Währungsverbunds im April 1973 geschaffener Fonds. Aufgabe des EFWZ war es, den vereinbarten Stützungskreditmechanismus zu handhaben. Als Folge des im EU-Vertrag (EUV) bestimmten Wegs zur Errichtung einer Europäischen Währungsunion (EWWU) wurde der EFWZ zum 1.1.1994 (Beginn der zweiten Stufe der Währungsunion) aufgelöst; seine Aufgaben wurden dem gleichzeitig neu errichteten EWI (Europäisches Währungsinstitut) übertragen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap EFWZ Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/efwz-32127 node32127 EFWZ node32763 EWI node32127->node32763 node35560 EWWU node32127->node35560 node32086 EG node32127->node32086 node51674 EUV node32127->node51674 node29585 Bretton-Woods-System node32127->node29585 node40682 Maastrichter Vertrag node34781 Europäische Zentralbank (EZB) node33294 Europäische Währungsunion (EWU) node54337 Euro-Gruppe node54337->node35560 node32763->node34781 node32763->node33294 node32763->node35560 node33843 EU node34043 Geldpolitik node35560->node33843 node35560->node34043 node42320 Rat der Europäischen ... node42320->node51674 node51673 EAGV node51673->node51674 node54217 Brexit node54217->node51674 node34885 EWG node32086->node34885 node51674->node40682 node36949 IWF-Interimsausschuss node36949->node29585 node46814 Rohstoffe node46814->node29585 node35544 GATT node32316 Gold-Devisen-Standard node29585->node35544 node29585->node32316 node42300 Präferenzzoll node42300->node32086 node44413 Rechtsakt node44413->node32086 node33099 Import node33099->node32086
      Mindmap EFWZ Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/efwz-32127 node32127 EFWZ node32086 EG node32127->node32086 node29585 Bretton-Woods-System node32127->node29585 node51674 EUV node32127->node51674 node35560 EWWU node32127->node35560 node32763 EWI node32127->node32763

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Beschäftigung mit den wechselseitigen Rechtsbeziehungen zwischen der EU und dem IWF ist nicht möglich ohne die Kenntnis der Grundzüge ihrer historischen Entwicklung. Dies gilt zum einen im Hinblick auf das allgemeine Verständnis der …
      Das Europäische Währungssystem, das am 13. März 1979 die Währungsschlange ablöste, hat wie diese zum Ziel, wenigstens innerhalb des Gemeinsamen Markts eine Zone mit stabilen Wechselkursen zu verwirklichen, nachdem die Rückkehr zu festen Paritäten …
      Als Währung bezeichnet man die Geldverfassung eines Landes. Die wichtigsten Währungssysteme sind die Goldwährung und die Papierwährung.

      Sachgebiete