Direkt zum Inhalt

EU-kritische Parteien und Populisten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Rechtspopulisten und Nationalisten diskutieren und fordern den Austritt ihrer Nationalstaaten aus der Europäischen Union (EU) in Deutschland (Dexit), Dänemark (Danexit), Finnland (Fixit), Frankreich (Frexit), den Niederlanden (Nexit), Polen (Polexit), Portugal (Pexit), Schweden (Swexit), Spanien (Spexit), Tschechien (Czexit) und Österreich (Öxit). In mehreren EU-Mitgliedstaaten stellen EU-kritische Parteien die Regierung (Polen, Ungarn, UK, Finnland, Italien, Lettland, Litauen, Slowakei, Tschechien, Österreich), in anderen EU-Mitgliedstaaten sind sie ins Parlament eingezogen (Deutschland, Dänemark, Schweden, Frankreich). Auch im Europäischen Parlament sind sie vertreten Die europäische Flüchtlingskrise 2015/2016 verstärkte die kritische Haltung vieler EU-kritischer Parteien. Hinsichtlich der Euro-Krise (Schuldenkrise und Währungskrise) steht wiederholt das Ausscheiden der betroffenen Euro-Länder Griechenland (Grexit) und Italien (Italexit) zur Debatte. Die Rechtspopulisten und Nationalisten operieren häufig mit falschen und verdrehten Fakten, zielen auf die Ängste der Bürger ab (und schüren diese) und bieten keine konstruktive Alternativen. Oft ist der Austritt aus der EU und die nationale Abschottung (Autarkie) sowie die Einführung aller Grenzen und Grenzkontrollen sowie die Erhebung jeglicher Zölle das einzige Ziel. Europa würde in ein Zeitalter des Nationalismus und der Nationalstaatlichkeit zurück fallen, das im 20. Jahrhundert zur Entstehung von zwei Weltkriegen geführt hat. (Teil-)Auslöser und zugleich Folge der Krise der Europäischen Union. Mit dem Juncker-Plan (Weißbuch zur Zukunft Europas) und der Verstärkten Zusammenarbeit versucht die Europäische Kommission auf die Krise der Europäischen Union und den Brexit zu reagieren.

    Fehlerhafte Argumentation: EU-kritische Parteien und ihre Anhänger übersehen in der Argumentation oft, dass Brüssel nicht eine fremde Macht von Bürokraten ist, sondern der Ort, an welchem sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten treffen, um mehrheitlich die Politik der EU abzustimmen (Europäischer Rat, Rat der Europäischen Union). Das Europäische Parlament wird von allen EU-Bürgern demokratisch gewählt und die Europäische Kommission, die von allen Mitgliedstaaten mit Kommissaren bestückt wird, macht Gesetzgebungsvorschläge und führt die Verwaltung der EU im Interesse ihrer Mitgliedstaaten durch. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) ist der Hüter der EU-Verträge (EUV, AEUV, EAGV) und wird von den Mitgliedstaaten mit Richtern aus ihrem Land besetzt. Letztlich sind die Mitgliedstaaten für die Steuerung und die Inhalte der gemeinsamen EU verantwortlich. Veränderte Mehrheiten in den Mitgliedstaaten verändern dabei die Bildung des politischen Konsenz in der EU. Verschiedene Anzeichen deuten künftig vermehrt auf eine Europäische Union der verschiedenen Geschwindigkeiten, vgl. Juncker-Plan (Weißbuch zur Zukunft Europas), Verstärkte Zusammenarbeit, Kerneuropa.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap EU-kritische Parteien und Populisten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eu-kritische-parteien-und-populisten-54387 node54387 EU-kritische Parteien und ... node51673 EAGV node54387->node51673 node54512 Europäische Union der ... node54387->node54512 node36502 Europäische Kommission node54387->node36502 node54217 Brexit node54387->node54217 node54289 Juncker-Plan node54387->node54289 node54290 Krise der Europäischen ... node54387->node54290 node54288 Dexit node54387->node54288 node33843 EU node51672 EWGV node35808 EAG node51673->node51672 node51673->node35808 node51243 Vertrag von Lissabon node51673->node51243 node54511 Kerneuropa node54511->node54387 node54512->node54511 node54512->node54217 node54512->node54289 node54512->node54290 node47504 Wirtschafts- und Sozialausschuss ... node47504->node36502 node53528 Unionszollkodex node53528->node36502 node36502->node33843 node36502->node54217 node54217->node51673 node54229 Freihandelsabkommen node54217->node54229 node38745 Migration node54217->node38745 node51674 EUV node54217->node51674 node54509 Separatismus in der ... node54217->node54509 node54288->node36502 node54288->node54217 node54288->node54289 node54288->node54290 node51674->node54387
      Mindmap EU-kritische Parteien und Populisten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eu-kritische-parteien-und-populisten-54387 node54387 EU-kritische Parteien und ... node54217 Brexit node54387->node54217 node54288 Dexit node54387->node54288 node36502 Europäische Kommission node54387->node36502 node54512 Europäische Union der ... node54387->node54512 node51673 EAGV node54387->node51673

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Zeitschriften

      von Ondarza: EU-Skeptiker an der Macht
      SWP-Aktuell 2016/A 23, April 2016, Berlin, S. 1-8
      Lippert/Lang: Politisierung, Polarisierung, Populismus und die Zukunft der EU
      Berlin, in Perthes (Hg.) "Krisenlandschaften", Ausblick 2017, Januar 2017, S. 15-18

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Magaret Abraham, Präsidentin der „International Sociological Association“ (Hofstra University), gab am ersten Veranstaltungstag in ihrem Referat eine eindringliche Situationsbeschreibung: We are today poised at a critical juncture in history when …
      Der Beitrag führt für seine Analyse der Europapolitik der zweiten Großen Koalition unter Kanzlerin Merkel zwei Thesen der neueren politikwissenschaftlichen Europaforschung zusammen: zum einen die Annahme einer zunehmenden Politisierung des …
      Der globale Aufstieg des Populismus ist nicht nur für viele kritische Bürgerinnen und Bürger rätselhaft, sondern stellt auch die sozialwissenschaftliche Forschung vor die Herausforderung, überzeugende Erklärungsangebote anzubieten. Der Beitrag …

      Sachgebiete