Direkt zum Inhalt

Normalisierung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Kostenrechnung
    2. Wirtschaftsinformatik

    Kostenrechnung

    Der Vollkostenrechnung zugrunde liegendes Bestreben, aperiodisch oder in ungewöhnlicher Höhe anfallende Kosten zu „glätten“, d.h. auf die einzelnen Abrechnungsperioden in gleichmäßiger Form zu verteilen, um eine bessere zeitliche Vergleichbarkeit zu erreichen.

    Wirtschaftsinformatik

    In der Datenorganisation ein Prozess, der bei der Erstellung des Datenmodells durchlaufen wird.

    Ziel der Normalisierung: Erzeugung von einfachen, möglichst redundanzarmen (Datenredundanz) Relationen, sodass während des Betriebes kein anormales Verhalten beim Einfügen, Löschen oder Ändern eines Datensatzes eintreten kann. Wird z.B. eine Information gelöscht, darf das nicht zur Folge haben, dass automatisch eine weitere Information gelöscht wird, die noch Bestand haben soll.

    Vorgehensweise: mehrere formale Schritte, mit denen Relationen in verschiedenen Normalformen erzeugt werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Normalisierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/normalisierung-37450 node37450 Normalisierung node28093 Datenmodell node37450->node28093 node43546 Relation node37450->node43546 node31756 Datenredundanz node37450->node31756 node47146 Vollkostenrechnung node37450->node47146 node28072 Datenorganisation node37450->node28072 node40932 konzeptionelles Datenmodell node28093->node40932 node41540 internes Datenmodell node28093->node41540 node30636 Daten node28093->node30636 node28093->node28072 node46347 Schiffsverkehr node44637 Relationenmodell node43546->node46347 node43546->node44637 node43546->node28072 node40528 Information node41448 Nachricht node31756->node40528 node31756->node41448 node31756->node30636 node31756->node28072 node44513 Schlüssel node44513->node28072 node39542 Kostenrechnung node47146->node39542 node47344 Transaktion node47344->node28072 node37220 Magnetplattenspeicher node37220->node28072 node28072->node30636 node47700 Teilkostenrechnung node47700->node47146 node48011 Vollkosten node48011->node47146 node29646 Direct Costing node29646->node47146 node32138 Fahrtgebiet node32138->node43546
      Mindmap Normalisierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/normalisierung-37450 node37450 Normalisierung node47146 Vollkostenrechnung node37450->node47146 node28072 Datenorganisation node37450->node28072 node28093 Datenmodell node37450->node28093 node31756 Datenredundanz node37450->node31756 node43546 Relation node37450->node43546

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Institut für Management und Controlling
      ICM
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Schlecht aufgebaute Tabellen können den Einsatz und die Weiterentwicklung einer Datenbank wesentlich erschweren. In diesem Kapitel lernen Sie Qualitätskriterien für Tabellen kennen, wie diese überprüft werden und welche Reparaturmöglichkeiten man …
      Als Ursache der Eurokrise führten institutionelle Hemmnisse des EU-Regelwerks zu fehlender fiskalpolitischer Koordination zwischen den Mitgliedsstaaten und budgetären Ungleichgewichten. Obwohl die Konvergenzkriterien von den Regierungen eine …
      Die Theorie der ER-Normalisierung profitiert sehr von der relationalen Normalisierungstheorie, ist im Vergleich zu dieser aber noch sehr wenig ausgearbeitet. Wir können in diesem Kapitel daher keine vollständige und abgerundete Darstellung bieten.

      Sachgebiete