Direkt zum Inhalt

Steuerfestsetzung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Entscheidung der Finanzbehörde über den kraft Gesetzes (§ 38 AO) entstandenen Steueranspruch durch Steuerbescheid, Konkretisierung des gesetzlich entstandenen Steueranspruchs durch Verwaltungsakt. Als Steuerfestsetzung gilt auch die volle oder teilweise Freistellung von einer Steuer sowie die Ablehnung eines Antrags auf Steuerfestsetzung.

    2. Grundsätze: Steuern werden von der Finanzbehörde grundsätzlich durch Steuerbescheid festgesetzt (§ 155 I AO). Steuerfestsetzung ist i.d.R. nicht erforderlich, wenn der Steuerpflichtige eine Steueranmeldung abzugeben hat, bei der Entrichtung der Steuer durch Steuerzeichen oder Steuerstempler (§§ 167, 168 AO) und bei Fälligkeitsteuern. Steuerfestsetzung ist rechtswidrig, wenn die Festsetzungsverjährung eingetreten ist (§ 169 I AO).

    3. Vorbehalt: Solange der Steuerfall nicht abschließend geprüft ist, können Steuern ohne nähere Begründung unter dem Vorbehalt der Nachprüfung festgesetzt werden (§ 164 AO). Innerhalb der Festsetzungsfrist (Festsetzungsverjährung) kann die Steuerfestsetzung aufgehoben oder geändert werden, solange der Vorbehalt wirksam ist. Der Vorbehalt kann jederzeit aufgehoben werden. Die Aufhebung steht einer Steuerfestsetzung ohne Vorbehalt gleich. Er ist aufzuheben, wenn eine Außenprüfung stattgefunden hat, die zu keiner Änderung der Vorbehaltsfestsetzung geführt hat oder wenn der Steuerfall abschließend geprüft ist.

    4. Vorläufigkeit: Wenn objektiv ungewiss ist, ob und inwieweit die Voraussetzungen für die Entstehung einer Steuer eingetreten sind, kann die Steuer insoweit vorläufig festgesetzt oder die Steuerfestsetzung ausgesetzt werden (§ 165 AO), aufgehoben oder geändert werden; bei Beseitigung der Ungewissheit ist die Steuerfestsetzung aufzuheben, zu ändern, für endgültig zu erklären oder nachzuholen (§ 165 II 2 AO).

    5. Billigkeit: Wenn die Erhebung der Steuer nach Lage des einzelnen Falles unbillig wäre, können Steuern niedriger festgesetzt werden, einzelne Besteuerungsgrundlagen unberücksichtigt bleiben oder in andere Besteuerungsperioden verlagert werden (§ 163 AO).

    Mindmap Steuerfestsetzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/steuerfestsetzung-42063 node42063 Steuerfestsetzung node30696 Außenprüfung node42063->node30696 node48996 Verwaltungsakt node42063->node48996 node33431 Hypothek node34458 Einheitswert node33431->node34458 node39171 Kleinbetrieb node39171->node30696 node42890 Stichtagsinventur node42890->node30696 node30785 Abgabenordnung (AO) node30696->node30785 node28644 Ausschlussfrist node47841 Verböserung node28644->node47841 node47841->node42063 node37334 Nichtigkeit node47841->node37334 node47841->node48996 node35437 Ertragswert node35031 Gewerbeertrag node35031->node34458 node49526 Teilwert node49526->node34458 node34458->node42063 node34458->node35437 node50528 Veranlagung node50528->node42063 node49603 Umsatzsteuer node50528->node49603 node44624 Sonderausgaben node50528->node44624 node31152 Betriebsstätte node50528->node31152 node44217 Steuererlass node44217->node48996 node37334->node48996 node40541 juristische Person node40541->node48996 node47963 Werbungskosten node47963->node50528
    Mindmap Steuerfestsetzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/steuerfestsetzung-42063 node42063 Steuerfestsetzung node48996 Verwaltungsakt node42063->node48996 node30696 Außenprüfung node42063->node30696 node50528 Veranlagung node50528->node42063 node34458 Einheitswert node34458->node42063 node47841 Verböserung node47841->node42063

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete