Direkt zum Inhalt

absolute Armut

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: durch die Nairobi-Rede des damaligen Weltbankpräsidenten R. McNamara (1973) in die entwicklungspolitische Diskussion eingeführte Bezeichnung für die entwürdigenden Lebensbedingungen der Armen in der Dritten Welt. In absoluter Armut leben alle Personen mit einem Tageseinkommen unterhalb eines bestimmten US-Dollar-Betrages, gerechnet in Kaufkraftparität.

    2. Messung: ausgewählte Indikatoren der absoluten Armut (Armutsindikatoren) nach der International Development Association (IDA) sind a) Pro-Kopf-Einkommen,  b) Kalorienaufnahme, c) durchschnittliche Lebenserwartung, d) Kindersterblichkeit sowie e) Geburtenrate.

    Vgl. auch Armut, relative Armut.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap absolute Armut Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/absolute-armut-27203 node27203 absolute Armut node29328 Armutsindikatoren node27203->node29328 node32521 IDA node27203->node32521 node31824 Armut node27203->node31824 node49289 Weltbankgruppe node41724 Nationaleinkommen node44575 Produktionspotenzial node41359 integrierte ländliche Entwicklung node41359->node27203 node41359->node41724 node41359->node44575 node32520 Entwicklungspolitik node41359->node32520 node42000 relative Armut node42000->node27203 node29730 Armutsgrenze node42000->node29730 node42000->node31824 node44268 Pauperismus node44268->node31824 node48644 Wirtschaftsethik node38440 Lebenslage node45186 Sonderziehungsrechte (SZR) node29328->node29730 node29328->node31824 node47960 UN node34422 IBRD node32521->node49289 node32521->node45186 node32521->node47960 node32521->node34422 node40439 internationale Einkommensverteilung node40439->node29328 node31824->node48644 node31824->node38440
      Mindmap absolute Armut Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/absolute-armut-27203 node27203 absolute Armut node29328 Armutsindikatoren node27203->node29328 node32521 IDA node27203->node32521 node31824 Armut node27203->node31824 node42000 relative Armut node27203->node42000 node41359 integrierte ländliche Entwicklung node41359->node27203

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Werding
      Ruhr-Universität Bochum,Lehrstuhl für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen, Fakultät für Sozialwissenschaft
      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Armut bezeichnet einen Zustand, in dem Menschen ihre Grundbedürfnisse – Nahrungsaufnahme, Wohnen, eine den klimatischen Bedingungen angemessene Bekleidung, medizinische Basisversorgung – nicht befriedigen können (absolute, extreme bzw.
      Diagnosen zur gegenwärtigen Gesellschaftsformation beschreiben in letzter Zeit eine wachsende Dynamik sozioökonomischer Verunsicherungen; allgemein werden oft grundlegende soziale Umbrüche konstatiert. Generell beschreiben Konzepte sozialen …
      Dieser Beitrag veranschaulicht am Beispiel der sozialen Exklusion von Kindern und Jugendlichen das Analyseverfahren der „Multiple Indicator Growth Mixture Models“ (MIGMMs). Diese, für Längsschnittdaten konzipierte, Analysemethode ermöglicht es …

      Sachgebiete