Direkt zum Inhalt

Baulast

Definition

Im Baulastenverzeichnis eingetragene Bebaubarkeitsbeschränkung für ein Grundstück. Die Baulast bedeutet die freiwillige Pflicht zur Herstellung, Duldung oder Unterlassung von Verhältnissen, die die Voraussetzung für die Rechtmäßigkeit bilden. Anwendung oft bei Nichteinhaltung von Grenzabständen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Im Baulastenverzeichnis eingetragene Bebaubarkeitsbeschränkung für ein Grundstück. Die Baulast bedeutet die freiwillige Pflicht zur Herstellung, Duldung oder Unterlassung von Verhältnissen, die die Voraussetzung für die Rechtmäßigkeit bilden. Anwendung oft bei Nichteinhaltung von Grenzabständen.

    Öffentlich-rechtliche Verbindung: Verpflichtung einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, bestimmte bauliche Anlagen ganz oder teilweise herzustellen oder zu unterhalten.

    Eine Baulast entsteht durch eine einseitige Willenserklärung die der amtlichen Beglaubigung bedarf; sie kann nur durch den schriftlichen Verzicht der Bauaufsichtsbehörde gelöscht werden. Durch die Baulast kann es zu einer Beeinträchtigung der Eigentumsrechte kommen. Eine Baulast beschränkt i.d.R. den Eigentümer/ Rechtsnachfolger eines Grundstücks in der Nutzung und muss deshalb möglicherweise wertmindernd in der Wertermittlung berücksichtigt werden. Da die Baulast nur aus dem Baulastenverzeichnis ersichtlich ist, ergeben sich in der Finanzierungspraxis Kontrollschwierigkeiten. Die Baulast hat eine dingliche Wirkung, da sie als öffentliche Last auf dem Grundstück ruht. Sie ist zu vergleichen mit einer Grunddienstbarkeit. Werden Grundstücksankaufskredite vergeben, sollte in jedem Falle das Baulastenverzeichnis eingesehen oder ein Auszug (notfalls Negativattest) verlangt werden. Dies auch unter dem Gesichtspunkt, dass heutzutage etwa 10–20 Prozent aller erteilten Baugenehmigungen mit einer Baulast gekoppelt sind.

    Vgl. auch unsichtbare Grundstücksbelastungen.

    Mindmap Baulast Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/baulast-52839 node52839 Baulast node31765 Baugenehmigung node52839->node31765 node32742 Grunddienstbarkeit node52839->node32742 node39864 Körperschaft des öffentlichen ... node52839->node39864 node34837 Grundstück node52839->node34837 node47264 Willenserklärung node52839->node47264 node36584 Gewerbebetrieb node53038 haustechnische Anlage node53038->node31765 node31075 Auflage node31765->node31075 node33315 Grundbuch node37465 Nießbrauch node32742->node33315 node32742->node37465 node32742->node34837 node39190 Liegenschaft node39190->node34837 node27887 Auflassungsvormerkung node27887->node34837 node47118 Vorsteuerabzug node47118->node34837 node34279 Gebietskörperschaft node39864->node34279 node40541 juristische Person node39864->node40541 node34837->node36584 node29906 Abstraktionsprinzip node29906->node47264 node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node32793->node47264 node35170 Geschäftsfähigkeit node47264->node35170 node49737 Verband node49737->node39864 node37138 Körperschaft node37138->node39864 node52815 Ausbau node52815->node31765
    Mindmap Baulast Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/baulast-52839 node52839 Baulast node39864 Körperschaft des öffentlichen ... node52839->node39864 node47264 Willenserklärung node52839->node47264 node34837 Grundstück node52839->node34837 node32742 Grunddienstbarkeit node52839->node32742 node31765 Baugenehmigung node52839->node31765

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete