Direkt zum Inhalt

Beherrschungsvertrag

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Form des Unternehmensvertrags. Es handelt sich um einen Vertrag, durch den eine Aktiengesellschaft die Leitung ihrer Gesellschaft einem anderen Unternehmen unterstellt. Kein Beherrschungsvertrag liegt vor, wenn sich Unternehmen unter einheitliche Leitung stellen, ohne dass eines vom anderen abhängig wird (vgl. § 291 I und II AktG); in der Praxis anzutreffen ist die analoge Anwendung dieser Vorschriften auf andere Gesellschaftsformen, insbesondere auf GmbHs.

    2. Sondervorschriften: §§ 304–318 AktG.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Beherrschungsvertrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beherrschungsvertrag-27631 node27631 Beherrschungsvertrag node48159 Unternehmensverträge node27631->node48159 node31523 Ausgleichszahlung node31523->node27631 node46903 Organschaft node31523->node46903 node30570 Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters node31523->node30570 node32263 Gewinnabführungsvertrag node31523->node32263 node32734 Eingliederung node40088 Konzern node40088->node27631 node34113 einheitliche Leitung node34113->node27631 node34113->node32734 node34113->node40088 node41323 Mehrheitsbeteiligung node34113->node41323 node31323 Aktienrückkauf node31763 Aktie node32965 eigene Aktien node32965->node27631 node32965->node31323 node32965->node31763 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node32965->node27889 node47102 Teilgewinnabführungsvertrag node48159->node47102 node32370 Gewinngemeinschaft node48159->node32370 node48159->node32263 node38442 Kapitalherabsetzung node40628 Kapitalbeschaffung node33408 Gründung einer AG node30768 Aktiengesetz (AktG) node30768->node27631 node30768->node27889 node30768->node38442 node30768->node40628 node30768->node33408
      Mindmap Beherrschungsvertrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beherrschungsvertrag-27631 node27631 Beherrschungsvertrag node48159 Unternehmensverträge node27631->node48159 node30768 Aktiengesetz (AktG) node30768->node27631 node31523 Ausgleichszahlung node31523->node27631 node32965 eigene Aktien node32965->node27631 node34113 einheitliche Leitung node34113->node27631

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Ingo Mecke
      Bundeskartellamt,
      Federal Cartel Office
      Berichterstatter der 10. Beschlussabteilung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im Rahmen der empirischen Analyse wird auf geeignete strukturprüfende Verfahren zurückgegriffen, die in Abhängigkeit von der Beschaffenheit der Daten entweder parametrische oder nicht parametrische Tests nach sich ziehen. Das Design des …
      Arbeitnehmer ist, wer im Dienste eines anderen – des Arbeitgebers – zur Leistung weisungsgebundener, fremdbestimmter Arbeit in persönlicher Abhängigkeit (§ 611a Abs. 1 S. 1 BGB) verpflichtet ist1. Der EuGH umschreibt den Arbeitnehmer – inhaltlich …
      Das Kapitel zeigt die grundlegenden Begrifflichkeiten einer Akquisitionsfinanzierung sowie Maßstäbe auf, die zum Gelingen einer ökonomisch effizienten Finanzierung in den Blick genommen werden sollten. Die Parameter werden dabei zivilrechtlich erfasst und in den größeren Kontext des Unternehmenskaufs gerückt.