Direkt zum Inhalt

IAEA

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. für International Atomic Energy Agency, Internationale Atomenergie-Agentur, Internationale Atomenergieorganisation. 1. Begriff: 1957 gegründete Organisation mit Sitz in Wien. Autonome Organisation im Rahmen der UN, bildet zusammen mit den Sonderorganisationen der United Nations (UN) die Gruppe der den UN angeschlossenen Organisationen. Sie ist Kontrollorgan des Atomwaffensperrvertrages.

    2. Organe: Konferenz aus Vertretern aller Mitgliedsstaaten (Generalkonferenz); Rat der Gouverneure; Sekretariat mit sechs Abteilungen.

    3. Ziele: Weltweite Förderung und Beschleunigung des Beitrages der Kernenergie zu Frieden, Gesundheit und Wohlstand; Sicherung - soweit möglich - gegen militärische Ausnutzung der von der IAEA geleisteten Forschungsarbeit, Förderung von Forschung und technischer Ausbildung. 2005 wurde die IAEA mit ihrem damaligen Generaldirektor Mohammed el-Baradei für den Einsatz für diese Ziele mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

    4. Schwerpunkte der Arbeit:
    (1) Überwachung von Nuklearanlagen auch in Hinblick auf den Atomwaffensperrvertrag,
    (2) technische Unterstützung,
    (3) enge Zusammenarbeit mit FAO bei der Erforschung von Anwendungsmöglichkeiten der Radioaktivität in Ernährungs- und Landwirtschaft,
    (4) im medizinischen Bereich Zusammenarbeit mit WHO,
    (5) bei Kernenergie: Förderung des Erfahrungsaustausches und der technischen Zusammenarbeit,
    (6) Entwicklung und Überwachung der Sicherheit von Nuklearanlagen, hierzu wurde das computergestützte Internationale Nukleare Informationssystem (INIS) entwickelt,
    (7) enge Zusammenarbeit mit der Europäischen Atomgemeinschaft (EAG, EURATOM) und Nuclear Energy Agency (NEA) bei der OECD.

    Mindmap IAEA Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/iaea-34617 node34617 IAEA node35808 EAG node34617->node35808 node46194 Sonderorganisationen der UN node34617->node46194 node35278 FAO node34617->node35278 node49553 Zahlungsbilanz node47960 UN node49553->node47960 node33843 EU node34504 EG-Richtlinien node34504->node35808 node51964 Europarecht node51964->node35808 node43005 OECD node35808->node33843 node35808->node43005 node45185 Sanktion node45185->node47960 node39218 Non-Governmental Organization (NGO) node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node47960 node46194->node47960 node48512 WHO node46194->node48512 node37867 IWF node46194->node37867 node46987 World Trade Organization ... node46194->node46987 node46194->node35278 node31962 Gesundheit node31962->node48512 node40855 ISO node40855->node48512 node40855->node35278 node34513 Gesundheitswesen node47960->node34617 node47960->node39218 node47960->node35278 node48512->node34617 node48512->node34513 node35278->node48512
    Mindmap IAEA Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/iaea-34617 node34617 IAEA node46194 Sonderorganisationen der UN node34617->node46194 node48512 WHO node34617->node48512 node35808 EAG node34617->node35808 node35278 FAO node34617->node35278 node47960 UN node47960->node34617

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com