Direkt zum Inhalt

Kraftfahrzeughaftung

Definition

bes. Haftung für die durch den Betrieb eines Kraftfahrzeuges (ausgenommen Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor) verursachten Schäden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Haftung seitens des Halters
    2. Haftung seitens des Führers
    3. Weitere Haftungsregelung

    Haftung seitens des Halters

    1. Der Halter des Kraftfahrzeuges unterliegt einer Gefährdungshaftung gemäß der §§ 7 ff. StVG: Wenn beim Betrieb des Kraftfahrzeugs ein Mensch getötet, verletzt oder eine Sache beschädigt wird, hat er dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Durch die Schadensrechtsreform auch Haftung für Insassen und auf Schmerzensgeld (§ 11 StVG).

    2. Höchstbeträge: a) bei einer oder mehreren verletzten oder getöteten Personen grundsätzlich bis zu einem Betrag von insgesamt 5 Mio. Euro; b) bei Sachbeschädigung bis zu 1 Mio. Euro (§ 12 StVG); c) höhere Höchstbeträge bei Unfällen bei der Beförderung gefährlicher Güter (§ 12a StVG); d) keine Hochstbeträge bei Unfällen mit gepanzerten Gleiskettenfahrzeugen (§12b StVG).

    3. Ausschluss der Haftung: allg., wenn der Unfall durch höhere Gewalt verursacht wird; bei Unfall unter Kraftfahrzeugen (§§ 7 II, 17 III StVG).

    Vgl. auch Ausschluss. Der Nachweis für diese Voraussetzungen obliegt dem Halter (aber: Beweis des ersten Anscheins).

    4. Sonderregelung für die Haftung bei Schwarzfahrt.

    5. Wird ein Schaden durch mehrere Kraftfahrzeuge verursacht, so hängt die Ersatzpflicht der Fahrzeughalter im Verhältnis zueinander und der Umfang des Ersatzes von den Umständen, v.a. davon ab, inwieweit der Schaden vorwiegend von dem einen oder anderen Teil verursacht ist (§ 17 I, II StVG).

    6. Bei Mitverschulden des Verletzten gilt Entsprechendes (§ 9 StVG).

    7. Verwirkung der Schadensersatzansprüche, wenn der Ersatzberechtigte nicht spätestens binnen zweier Monate, nachdem er von dem Schaden und der Person des Ersatzpflichtigen Kenntnis erhalten hat, dem Ersatzpflichtigen den Unfall anzeigt. Anzeige nicht erforderlich, wenn der Ersatzpflichtige anderweitig Kenntnis von dem Unfall erhalten hat (§ 15 StVG).

    8. Verjährung: gemäß §§ 14 StVG, 195 BGB (Verjährung).

    Haftung seitens des Führers

    Der Führer eines Kraftfahrzeuges haftet wie der Halter, kann sich aber entlasten, wenn er den Nachweis erbringt, dass der Schaden nicht durch sein Verschulden verursacht ist (§ 18 StVG).

    Weitere Haftungsregelung

    Bei Verschulden haften Halter oder Führer der Höhe nach unbegrenzt wegen unerlaubter Handlung (§§ 823 ff. BGB). Der Nachweis des Verschuldens obliegt hier dem Verletzten.

    Vgl. auch Beweis des ersten Anscheins.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kraftfahrzeughaftung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kraftfahrzeughaftung-37471 node37471 Kraftfahrzeughaftung node40065 Kleinkraftrad node37471->node40065 node38435 Mitverschulden node37471->node38435 node43671 Straßenverkehrsrecht node37471->node43671 node33215 Fahrverbot node43612 Ordnungswidrigkeit node50486 unerlaubte Handlung node50486->node37471 node49702 ungerechtfertigte Bereicherung node44280 Rechtsverhältnisse node49761 Vertrag node48682 Vertragsverhältnis node48682->node37471 node48682->node50486 node48682->node49702 node48682->node44280 node48682->node49761 node35439 Grundurteil node35439->node38435 node41043 Leichtkraftrad node40065->node41043 node40065->node43671 node32074 Fahrerlaubnis node40065->node32074 node37961 Kraftrad (Krad) node40065->node37961 node46003 Schadensersatz node51054 Verschulden node38435->node46003 node38435->node51054 node43671->node33215 node43671->node43612 node43671->node32074 node36319 Gefälligkeitsfahrt node36319->node37471 node36319->node50486
      Mindmap Kraftfahrzeughaftung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kraftfahrzeughaftung-37471 node37471 Kraftfahrzeughaftung node40065 Kleinkraftrad node37471->node40065 node38435 Mitverschulden node37471->node38435 node48682 Vertragsverhältnis node48682->node37471 node43671 Straßenverkehrsrecht node43671->node37471 node36319 Gefälligkeitsfahrt node36319->node37471

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten