Direkt zum Inhalt

ECOWAS

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff und Merkmale: Abk. für Economic Community of West African States, Communauté Economique des Etats de l'Afrique de l'Ouest (CEDEAO), Wirtschaftsgemeinschaft westafrikanischer Staaten, gegründet: 28.5.1975, Lagos.

    2. Ziele: Stufenweise Integration (Zollunion, Wirtschaftsunion, Währungsunion) und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der langfristigen Perspektive einer politischen Vereinigung; Vorreiter der afrikanischen Einheit OAU.

    3. Organe: Als höchstes Entscheidungsorgan Konferenz der Staatschefs, Ministerrat, 4 Fachkommissionen.

    4. Mitglieder: setzen sich zusammen aus Staaten der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion sowie der Westafrikanischen Währungsunion. Benin, Burkina Faso, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Elfenbeinküste, Kap Verde, Liberia, Mali, Niger, Senegal, Sierra Leone und Togo.

    Vgl. auch Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft (CEAO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap ECOWAS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ecowas-33626 node33626 ECOWAS node31738 CEAO node33626->node31738 node46074 OAU node33626->node46074 node49943 Währungsunion node33626->node49943 node47067 Zollunion node33626->node47067 node47194 Wirtschaftsunion node33626->node47194 node50469 Wechselkurs node45656 Organization of African ... node45656->node46074 node43351 Organisation für afrikanische ... node43351->node46074 node27503 Arusha-Abkommen node27503->node46074 node51132 Zollverein node51132->node49943 node51294 Collateral Central Bank ... node51294->node49943 node32763 EWI node32763->node49943 node49943->node50469 node49053 Zoll node47067->node49053 node54217 Brexit node47067->node54217 node50198 Zollnomenklatur node50198->node47194 node54208 Internationales Zollrecht node54208->node47194 node43213 regionale Integration node43213->node47194 node47662 Wirtschaftsgebiet node47194->node47662 node34966 Handelsablenkung node34966->node47067 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node49282->node47067 node48600 Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft node48600->node31738
      Mindmap ECOWAS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ecowas-33626 node33626 ECOWAS node47067 Zollunion node33626->node47067 node47194 Wirtschaftsunion node33626->node47194 node49943 Währungsunion node33626->node49943 node46074 OAU node33626->node46074 node31738 CEAO node33626->node31738

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      To deliver safe, effective, high quality and affordable care in the twenty-first century, strategic adoption of an interoperable health information system infrastructure is needed to transform healthcare from paper-based system to an electronic …
      One of the challenges facing the African continent in the twenty first century is how to strengthen the capacity of domestic economies for effective and meaningful participation in the increasingly competitive global economy. The challenge is …
      The West African sub-region has experienced decades of dire socio-political and economic decline and marginalization within the global economic order. Early hopes of rapid development in post-colonial Africa were quickly dashed by a series of …

      Sachgebiete