Direkt zum Inhalt

WIPO

Definition

World Intellectual Property Organization, Weltorganisation für geistiges Eigentum, Organisation Mondiale pour la Propriété Intellectuelle (OMPI); gegründet 26.4.1970; auf der Grundlage des Übereinkommens zur Errichtung der Weltorganisation für geistiges Eigentum.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    World Intellectual Property Organization, Weltorganisation für geistiges Eigentum, Organisation Mondiale pour la Propriété Intellectuelle (OMPI); gegründet 26.4.1970; auf der Grundlage des Übereinkommens zur Errichtung der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO-Konvention vom 14.7.1967, BGBl. 1970 II 295) errichtet. Seit Dezember 1974 hat sie den Rang einer UN-Sonderorganisation (UN).

    Sitz: Genf.

    Mitglieder (2017): 191 Länder.

    Ziele: Förderung des weltweiten Schutzes des geistigen Eigentums durch Zusammenfassung der auf diesem Gebiet tätigen und auf multilateralen Verträgen beruhenden Organisationen.

    Zwei Hauptrichtungen: gewerbliche Schutzrechte (Erfindungen, Handelsmarken, Patente, gewerbliche Muster) und Urheberrechte (Berner Übereinkunft).

    Aufgaben und Tätigkeit: Hilfeleistungen für Entwicklungsländer. Bes. Aktivitäten im Rahmen folgender Programme: ständige WIPO-Programme für Entwicklungsarbeit im Zusammenhang mit gewerblichen Schutzrechten und Urheber- sowie Nachbarschaftsrechten; ständiger WIPO-Ausschuss für Patentinformationen des internationalen Dokumentationszentrums für Patente in Wien sowie WIPO-Dienste für internationale Registrierung von Handelsmarken; internationale Depositenstelle für gewerbliche Muster, internationale Registrierung von Namens- und Urheberrechten, internationale Beantragung von Patentrechten.

    Veröffentlichungen: u.a. Copyright (monatlich), Industrial Property (monatlich), Intellectual Property in Asia and the Pacific (vierteljährlich).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap WIPO Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wipo-47105 node47105 WIPO node47960 UN node47105->node47960 node32071 Geschmacksmuster node40958 Inländerbehandlung node47281 Territorialitätsgrundsatz node42397 Revidierte Berner Übereinkunft ... node42397->node47105 node42397->node40958 node42397->node47281 node27002 angewandte Kunst node42397->node27002 node42006 OSI-Modell node40855 ISO node42006->node40855 node44396 Qualitätssicherung node44396->node40855 node36792 IEEE-802 node36792->node40855 node38579 internationale Normen node40855->node47105 node40855->node38579 node31045 Deutsches Patent- und ... node41979 Pariser Verbandsübereinkunft zum ... node40013 Neue Weltwirtschaftsordnung node47960->node40013 node34154 Haager Abkommen node34154->node47105 node34154->node32071 node34154->node31045 node34154->node41979 node39081 International Chamber of ... node32297 ICC node39081->node32297 node33843 EU node35916 FCA node35916->node32297 node33004 Einheitliche Richtlinien und ... node33004->node32297 node32297->node47105 node32297->node33843 node38087 ITO node38087->node47960 node49293 United Nations node49293->node47960 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node47960
      Mindmap WIPO Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wipo-47105 node47105 WIPO node47960 UN node47105->node47960 node32297 ICC node32297->node47105 node34154 Haager Abkommen node34154->node47105 node40855 ISO node40855->node47105 node42397 Revidierte Berner Übereinkunft ... node42397->node47105

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The year 1996 at WIPO marked the beginning of a prolonged debate surrounding the proposal of an International Treaty protecting non-original databases. After a space of eight years, there was no consensus amongst the Member Countries of the WIPO …
      Information available online has exploded over the last 20 years, which has led to the phenomenon of information overload. This phenomenon describes the fact that it becomes increasingly harder to find relevant information in the sheer amount of info