Direkt zum Inhalt

Organisationskosten

Definition

Aufwendungen für die Schaffung einer innerbetrieblichen Funktionsteilung (Organisation) sowie für die dafür benötigten Einrichtungen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Rechnungswesen
    2. Wettbewerbsökonomik

    Rechnungswesen

    Aufwendungen für die Schaffung einer innerbetrieblichen Funktionsteilung (Organisation) sowie für die dafür benötigten Einrichtungen. Organisationskosten kommen meist einem längeren Zeitraum zugute.

    1. Für Kostenverrechnung zwei Möglichkeiten: a) Aktivieren, sodass Organisationskosten auf dem Wege über die Abschreibungen in die Kostenrechnung eingehen.

    b) Belasten eines Aufwandsausgleichskontos und Verteilen in angemessenen Teilbeträgen auf die einzelnen Rechnungsabschnitte.

    2. Bilanzierung: In der Handelsbilanz und der Steuerbilanz sind Organisationskosten aktivierungspflichtig, soweit ihnen ein aktivierungsfähiger Vermögensgegenstand (Wirtschaftsgut) gegenübersteht.

    Vgl. Einrichtungskosten.

    Wettbewerbsökonomik

    Transaction Cost Economies.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Organisationskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/organisationskosten-43771 node43771 Organisationskosten node36816 Handelsbilanz node43771->node36816 node29171 Aufwandsausgleichskonto node43771->node29171 node31208 Abschreibung node43771->node31208 node39542 Kostenrechnung node43771->node39542 node45094 Organisation node43771->node45094 node32442 Erlösrechnung node32442->node39542 node46212 Steuerausgleichskonto node46212->node36816 node32604 Finanzierungsbilanz node32604->node36816 node40805 Kaufmann node36816->node40805 node37972 Miet- und Pachtzinsen node37972->node29171 node34519 erkennen node27427 belasten node30077 Aufwendungen node29171->node34519 node29171->node27427 node29171->node30077 node32764 Grundrechnung node32764->node39542 node40598 Kostenverteilungsprinzipien node40598->node39542 node28473 Anlagevermögen node31208->node28473 node45136 Rechnungswesen node39542->node45136 node44411 Ressourcennutzung node44411->node45094 node44324 Shared Services node44324->node45094 node47015 Überorganisation node47015->node45094 node27126 Ablauforganisation node45094->node27126 node39518 Instandhaltungskosten node39518->node31208 node33965 gebrochene Abschreibung node33965->node31208 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node27867->node31208 node44823 schwebende Geschäfte node44823->node36816
      Mindmap Organisationskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/organisationskosten-43771 node43771 Organisationskosten node31208 Abschreibung node43771->node31208 node45094 Organisation node43771->node45094 node39542 Kostenrechnung node43771->node39542 node29171 Aufwandsausgleichskonto node43771->node29171 node36816 Handelsbilanz node43771->node36816

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kosten werden üblicherweise verstanden als periodenbezogener, bewerteter Verzehr von Produktionsfaktoren zur Erstellung von Gütern und Leistungen. Ihre theoretische Bestimmung auf der Basis von Produktionsfunktionen unterstellt zudem die …
      Der Beitrag analysiert die Entstehung von Organisationskosten im Einkauf auf der Grundlage der Transaktionskosten-sowie der Prinzipal-Agenten-Theorie. Dabei wird von den grundlegenden Annahmen der Neuen Institutionenökonomie ausgegangen: Begrenzte Ra
      Vor dem Hintergrund der steigenden Korrelation des Einflusses der Arbeitswelt mit gesellschaftlichen und gesundheitlichen Chancen hat die soziale Verantwortung von Unternehmen gegenüber Mitarbeitern und weiteren Stakeholdern neue Impulse erhalten …

      Sachgebiete